Igersheim

Bowiesen Mit der Eröffnung des neuen Kulturradwegs am Sonntag, 30. Juni, steht der idyllische Weiler plötzlich im Blickpunkt der Öffentlichkeit

Eine Oase der Stille in der technisierten Welt

Archivartikel

Wenn am Sonntag, 30. Juni, der neue Kulturradweg feierlich eröffnet wird, rückt der idyllische Weiler Bowiesen in den Fokus der Öffentlichkeit.

Bowiesen. Beginnend in Bütthard, überquert der Weg nach Tiefenthal die Grenze nach Baden-Württemberg. Über Simmringen, Bernsfelden und Oesfeld führt er direkt durch den Weiler Bowiesen. „Da musst du aufpassen, dass du rechtzeitig bremst, sonst

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6094 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00