Igersheim

Vom 29. Oktober bis 3. November In Igersheim gibt es den interkulturellen Mitmachcircus

Einmal im Leben in der Manege stehen

Archivartikel

Igersheim.Wer sucht in den Herbstferien noch nach einer Ferienbetreuung für das Kind? Oder sucht das Kind nach Herausforderungen und Möglichkeiten, über sich selbst herauszuwachsen? Dann ist der interkulturelle Mitmachcircus „Mumm“ genau das Richtige.

Geplant ist in Igersheim Folgendes: Ein Teil der Großsporthalle wird zur Zirkus-Manege. Die Kinder lernen zunächst zwölf verschiedene Zirkus-Disziplinen kennen und dürfen sich zwei davon aussuchen, die sie an den zwei Galavorstellungen am 2. und 3. November vorführen dürfen. In einer intensiven Trainingswoche werden die Kinder zu Experten als Akrobaten, Clowns, Feuerfakire, an Trapez, Trampolin, Rola oder Tuchpois, um nur einige Disziplinen zu nennen.

Je nach Anmeldezahlen werden drei oder vier Zirkus- und Theaterpädagogen die Kinder mit Ermutigung und professioneller Anleitung dazu bringen, ihre Grenzen so weit zu verschieben, dass ihre Familien und Freunde und die ganze Gemeinde bei den Galavorstellungen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werden. Das Team der offenen Jugendarbeit unterstützt das Circusprojekt ebenfalls. Trainiert wird in einem Teil der Großsporthalle, der dann auch mit viel Fantasie und Kreativität zur Manege umfunktioniert wird – passend zu dem Thema, das die Kinder für ihre Veranstaltung wählen werden.

Teilnehmen können Kinder ab 8,5 Jahren, egal ob sie in Igersheim oder in der Umgebung wohnen. Bei der Gemeinde Igersheim sind schon zahlreiche Anmeldungen eingegangen, denn der Circus „Mumm“ ist bereits von zwei früheren Projekten in den Jahren 2005 und 2010 bestens bekannt.

Noch heute erinnern sich die damaligen Teilnehmer begeistert an die Zirkuswoche und die Galavorstellungen, die auch Angehörige und Freunde von den Sitzen gerissen haben. Wegen der hohen Qualität und hervorragenden Arbeit im Bereich der Inklusion und Integration hat man sich dieses Mal wieder für diesen Partner entschieden. Und natürlich auch wegen dem riesigen Repertoire an Zirkusdisziplinen, aus denen die Kinder wählen können.

Dank eines finanziellen Zuschusses aus dem europäischen Förderprogramm „Leader“ – das ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg zur Förderung innovativer Entwicklungsansätze und Projekte im ländlichen Raum – können die Macher den Zirkus dieses Jahr recht günstig anbieten.

Anmeldeformulare können im Rathaus Igersheim abgeholt werden und stehen auf www.igersheim.de auch zum Download zur Verfügung. Die ausgefüllten Formulare können bei Nicole Hermann auf dem Rathaus in der Gemeindekasse abgegeben werden.