Igersheim

Ökumenischer Seniorennachmittag Im katholischen Gemeindezentrum in Igersheim mit Puppenspieler Lothar Lempp

Feinsinnigen Humor gekonnt „serviert“

Archivartikel

Igersheim.Gut besucht war das Treffen des offenen ökumenischen Seniorennachmittags im katholischen Gemeindezentrum in Igersheim. Wie immer wurde gesungen, bei Kaffee und Kuchen konnte man plaudern und sich austauschen. Albert Fries beglückwünschte Pfarrer Hinz zu seinem 25-jährigem Priesterjubiläum mit einem Geschenk.

Etwas ganz besonderes aber war der Hauptteil des Nachmittags, der Auftritt von Lothar Lempp mit seinem Puppentheater. Der Künstler aus Bad Mergentheim hatte sich eine Geschichte aus einem französischem Kinderbuch ausgesucht mit dem Titel „Steinsuppe“. Der Wolf besucht eine Henne, um bei ihr Steinsuppe zu kochen.

Die Tiere aus der Nachbarschaft kommen dazu, jedes bringt etwas Gemüse mit, das von dem Stein quasi püriert werden soll.

Beeindruckend die liebevoll ausgestattete „Puppenküche“ und die wunderbaren Stofftiere, sechs an der Zahl. Die Henne als „Gastgeberin“, der Wolf als Gast, dem man nicht ganz traute und von dem man ja merkwürdige Geschichten kannte, die auf den Tisch kamen.

Den Wolf beeindruckte dies nicht, hatte man ihm doch das Märchen von den „lieben Wölflein und der bösen Geiß“ erzählt. Ganz schön dreist von ihm. Trotzdem wird der Abend gemütlich bei Rotwein, der köstlichen Steinsuppe und Witzen und Gesang.

Lothar Lempp brachte das Kunststück fertig, den sechs Tieren verschiedene Stimmen zu geben und ihnen durch geschickte Führung Leben einzuhauchen. Die Zuschauer verfolgten gebannt das mit feinsinnigem Humor gespickte Geschehen. Ein Stück, das nicht nur für Kinder geeignet ist. Der Beifall war lange und herzlich.

Mit einem gemeinsamen Lied ging ein unterhaltsamer Nachmittag zu Ende. kf