Igersheim

Bürgerbus Derzeitiges Fahrzeug in die Jahre gekommen

Grünes Licht für eine Neuanschaffung gegeben

Archivartikel

Igersheim.Seit rund sechs Jahren ist in Igersheim und Ortsteilen ein elektrisch betriebener Bürgerbus unterwegs. Seit 2017 sei der bestehende Leasingvertrag mehrfach verlängert worden, führte Bürgermeister Frank Menikheim in seinem Sachvortrag aus. Mittlerweile sei allerdings eine Ersatzbeschaffung ratsam, weil die Reichweite des derzeitigen Busses nachgelassen habe und die Lenker vor allem bei sehr hohen und niedrigen Außentemperaturen mit widrigen Umständen zu kämpfen hätten.

Auf Heizung wird verzichtet

Um den Stromverbrauch zu minimieren, müsse im Winter teilweise auf die Heizung verzichtet werden, gegen die Sommerhitze gebe es keine Klimaanlage im Wagen.

Um die Situation zu verbessern, habe sich die Verwaltung bereits in Person von Bürgermeister Frank Menikheim und Bürgerbus-Koordinator Martin Jung nach einer alternativen Möglichkeit umgesehen und sei auch auf einen Wagen gestoßen.

Dieser könnte über einen Zeitraum von vier Jahren geleast werden. Zudem sei in diesem Zusammenhang auch die Zuschusssituation geprüft worden, so der Igersheimer Schultes weiter. Und immerhin würde es dafür eine Summe von 3000 Euro geben.

Details werden abgeklärt

Ein paar Details bezüglich der Fahrzeugkonfiguration müssten noch mit den Bürgerbuslenkern abgeklärt werden, im Anschluss würde die Verwaltung dann den neuen Bus bestellen, dessen Lieferzeit zehn bis zwölf Wochen betrage.

Karl Limbrunner, selbst ehrenamtlicher Fahrer, meinte, dass „die Zahl der Fahrgäste ständig zunimmt“ und das Projekt gut angenommen werde. Er freue sich über ein neues Gefährt, da das derzeitige nicht mehr up to date sei. Und auch Georg Schumann sprach sich eindeutig dafür aus, „das Angebot weiterlaufen zu lassen“.

Keine Gegenstimme

Ohne Gegenstimme beauftragte der Igersheimer Gemeinderat schlussendlich die Verwaltung, über die Anschaffung bzw. das Leasing eines Neufahrzeugs als Ersatz für den augenblicklichen Bürgerbus zu entscheiden. Bürgerbus-Koordinator Martin Jung aus dem Rathaus wurde ausdrücklich für sein Engagement gelobt und erhielt von den Räten Beifall auf offener Szene. ktm