Igersheim

Heimatmuseum Igersheim Sonderausstellung über 175-Jahr-Jubiläum des Sängerkranzes Igersheim

Kulturelles Leben des Orts geprägt

Archivartikel

Igersheim.Vor 175 Jahren, 1844, wurde der Sängerkranz gegründet. Er ist damit der älteste Verein Igersheims - und nach wie vor sind die Sängerinnen und Sänger aktiv. Grund genug für die „Macher“ des Heimatvereins Messklingenschlapp, das Vereinsjubiläum mit einer Sonderausstellung im Heimatmuseum zu würdigen. Die Exponate vermitteln einen umfassenden Überblick in Sachen „Sängerkranz Igersheim“.

Zur Vernissage am Freitagabend kamen zahlreiche Gäste, und natürlich wurde auch gesungen. Unter der Leitung von Christa Szuba erfreuten die anwesenden Sängerinnen und Sänger die Vernissagebesucher mit „Musik ist Trumpf“ und „Singen macht Spaß“.

Die Sängerkranz-Vorsitzende Elisabeth Gunßer verwies in ihrer Rede auf die bewegte Vereinsgeschichte und klärte dabei auch ein langjähriges Missverständins auf. Lange Zeit galt das Datum der Fahnenweihe, der 7. August 1859, als Tag der Vereinsgründung. Auf der im Museum ausgestellten Vereinsfahne ist dann auch diese Jahreszahl zu finden. Erst mehr als 100 Jahre später ergaben langwierige Recherchen, dass der Sängerkranz schon 1844 gegründet wurde. Somit bereichert der Verein seit 175 Jahren das gesellschaftliche und kulturelle Leben Igersheims. Anhand zahlreicher Beispiele machte Gunßer auf das vielfältige Wirken der Sängerinnen, Sänger, Vorsitzenden und Chorleiter aufmerksam. „Das kostbare Erbe weiterzuführen“ sei den Mitgliedern eine Verpflichtung, sagte Gunßer. Bürgermeister Frank Menikheim würdigte das große Engagement des Vereins und der Museumsmacher; die zahlreichen Exponate würden auch Laien den Blick auf den Verein, seine Geschichte und das rege Vereinsleben eröffnen. Der Bürgermeister verwies auf den Igersheimer Autoren Gerd Friederich, der in seinem Buch „Der Dorfschulmeister“ Hinweise auf die Vereinsgründung gebe und deutlich mache, dass - damals war Igersheim vorwiegend katholisch - die Kirche die Vereinsgründung befürwortete. Der Sängerkranz sei tatsächlich der älteste Verein Igersheims und nach wie vor „sehr lebendig“, lobte Menikheim die Sängerinnen und Sänger. HP