Igersheim

Igersheim Gemeinde wird mit 100 000 Euro unterstützt

Land fördert „Bürgerlädle“

Igersheim/Stuttgart.„Ich freue mich, dass die Gemeinde Igersheim vom Land eine Förderung in Höhe von 100 000 Euro erhält. Das neue Bürgerlädle am Möhlerplatz soll als Bürgertreffpunkt dienen. Geplant sind unter anderem eine Postfiliale und Angebote von Selbstvermarktern aus der Region. Betreiber des Bürgerlädles soll das ehrenamtliche Bürgernetzwerk werden“, so der CDU-Abgeordnete Professor Dr. Wolfgang Reinhart.

Die Fördermaßnahme ist Teil des nichtinvestiven Städtebauförderungsprogramms 2018 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Gefördert werden beispielsweise Projekte zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen in der Freizeit, zur Teilhabe von älteren Menschen zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen und zur Integration von Migranten. „Wir wollen damit ehrenamtliches Engagement mobilisieren und den Zusammenhalt in den Quartieren stärken“, so Reinhart.

Antragsberechtigt waren die Gemeinden. Diese können die Mittel zusammen mit ihrem Eigenanteil weiterbewilligen. Sie tragen rund 40 Prozent der Kosten selbst bei. Für ein Sanierungsgebiet können innerhalb von fünf Jahren maximal 100 000 Euro bewilligt werden. Die nichtinvestiven Städtebauprojekte ergänzen die geförderten investiven Maßnahmen einer Gemeinde.

14 Kommunen erhalten diesmal eine Förderung von zusammen rund 845 000 Euro. pm