Igersheim

Igersheimer „Kalroben“ Spektakuläre Rathauseinnahme am kommenden Sonntag

Neue Aufgabe für Menikheim

Igersheim.Am kommenden Sonntag beginnt für die Fastnachtgesellschaft „Kalrobia“ Igersheim, mit der Einnahme des Rathauses und der vorübergehenden Amtsenthebung von Bürgermeister Frank Menikheim sozusagen wieder der Ernst ihres närrischen Lebens.

Die Vorbereitungen sind getroffen, damit dieses Spektakel auf dem Möhlerplatz wieder in dem ihm gebührenden Rahmen über die Bühne gehen kann. Nach dem Motto „Der Bürgermeistersessel ist nun wieder frei, bis Aschermittwoch regieret dort die Narretei“, werden die Igersheimer Narren deshalb Punkt 11.11 Uhr in Begleitung des Historischen Deutschorden-Spielmannszugs zu dieser bedeutsamen Tat schreiten.

Die Kalroben werden dem Bürgermeister eine andere für ihn geeignete Aufgabe zuweisen, um diese Zeit sinnvoll und ganz im Sinne der Igersheimer Narren zu überbrücken. Das närrische Spektakel ist öffentlich. Im vergangenen Jahr wurde dem Bürgermeister die Pflege des neuen Igersheimer Weinberges übertragen, damit die die erste Lese dann auch ertragreich sein möge für guten Tropfen „Igerswein“. Man darf gespannt sein, wie er sich heuer aus der Affäre zieht und was den Igersheimer Narren eingefallen ist, um den Zuschauern eine tolle närrische Show zu bieten. Die Kalroben stellen am 11. November auch schon die beiden Prinzenpaare für die neue Kampagne der Öffentlichkeit vor. Treffpunkt für alle erwachsenen Akteure der Aktion „Rathauseinnahme“ ist am kommenden Sonntag um 9.30 Uhr im Vereinsheim an der Harthäuser Straße, die Kalrobensetzlinge treffen sich dort um 10 Uhr. Es folgt der Marsch in Richtung Möhlerplatz, über die Schulstraße, Bahnhofsstraße und Bad Mergentheimer Straße – die „Show“ beginnt um 10.30 Uhr am Rathaus. habe