Kickers Würzburg

Fußball „Flyeralarm“ über-nimmt 49 Prozent der Kickers

Besser gerüstet für Wettbewerb

Archivartikel

Überraschung vor dem heutigen Heimspiel der Würzburger Kickers gegen Fortuna Köln (Anpfiff 14 Uhr). Wie gestern Abend bekannt wurde hat die „Flyeralarm Future Lab GmbH“, eine Tochter der von Fischer gegründeten Online-Druckerei Flyeralarm, bereits im Dezember des vergangenen Jahres 49 Prozent an der FC Würzburger Kickers AG übernommen. Bislang war die AG, in die der Profibetrieb des Drittligisten ausgegliedert ist, zu 100 Prozent in Vereinsbesitz.

„Der Aufsichtsrat hat den Vorgang umfangreich geprüft und ist alle verschiedenen Möglichkeiten durchgegangen. In diesem Gremium wurde dann der Beschluss über den Anteilsverkauf, der auf einer Bewertung der unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft FTR Frankfurter Treuhand und Revision GmbH basiert, gefasst. Auf diesem Weg haben wir die optimale Lösung für den Verein gefunden“, sagte hierzu Dr. Michael Schlagbauer, zu Beginn des Verfahrens noch Vorstandsvorsitzender der Würzburger Kickers AG.

Und sein Nachfolger, Daniel Sauer fügte an: „Das Engagement beweist, dass der größte und wichtigste Partner der Kickers sich dauerhaft zum Verein bekennt. Ein Invest dieser Art dokumentiert, dass das Unternehmen am Wohlergehen der Kickers, an seiner Wettbewerbsfähigkeit und seiner Zukunft größtes Interesse hat.“ mf