Kickers Würzburg

Fußball Simon Skarlatidis wechselt zum 1. FC Kaiserslautern / Mehrere Testspiele in der Region – unter anderem gegen Hoffenheim

Erste Neuzugänge für den FWK

Archivartikel

Hektische Betriebsamkeit herrscht bei den Würzburger Kickers aufgrund der Kaderplanung noch lange nicht. „Vor zwei Jahren hatten wir eine Woche vor Rundenbeginn gerade einmal fünf Spieler unter Vertrag“, scherzt Daniel Sauer, Sportchef des FWK. In den vergangenen Tagen gaben die Kicker nun weitere Personalentscheidungen bekannt (wir berichteten bereits kurz in unserem Sportticker auf www.fnweb.de).

Zunächst beklagt Trainer Michael Schiele einen schmerzhaften Abgang: Simon Skarlatidis wird die „Rothosen“ verlassen. Er schließt sich ab der kommenden Drittliga-Saison 2019/20 dem 1. FC Kaiserslautern an. Damit zieht es den Mittelfeldspieler, der in Kürze seinen 28. Geburtstag feiern wird, vom Dallenberg an den Betzenberg. Skarlatidis war im Sommer 2017 vom FC Erzgebirge Aue nach Mainfranken gewechselt.

Auch die ersten zwei Neuzugänge wurden nun vom Verein bekannt gegeben: Frank Ronstadt heißt der eine, Hüseyin Cakmak der zweite. Der 21 Jahre junge Außenbahnspieler Ronstadt kommt von der U23 des SV Werder Bremen und hat dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. Die erste Station des gebürtigen Hamburgers mit ghanaischen Wurzeln war der FC St. Pauli. Im Alter von 13 Jahren zog es Ronstadt schließlich zum Hamburger SV, wo er sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief und zum DFB-Juniorennationalspieler reifte. Sowohl in der U16 als auch in der U17 und U19 trug der Außenbahnspieler den Adler auf der Brust, darüber hinaus kommt er auf insgesamt 68 Partien in der A- und B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordwest.

Im Juli 2015 unterschrieb er als Teenager kurz nach seinem 18. Geburtstag einen Profivertrag beim Hamburger SV, sammelte fortan aber weiterhin in der U19 und U23 Spielpraxis. Im vergangenen Sommer wechselte der Hanseate zur U23 des SV Werder Bremen, für die er in der abgelaufenen Saison 30 Mal in der Regionalliga Nord zum Einsatz kam. „Frank ist sowohl physisch als auch mental sehr stark und passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Er wurde beim HSV bestens ausgebildet, verfügt über ein großes Talent und ist gewillt, in seiner Entwicklung den nächsten Schritt zu machen“, sagt FWK-Coach Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass „Frank in Hamburg und in Bremen, wo er immer wieder mit den Profis trainiert hat, in jungen Jahren schon viele wichtige Erfahrungen gesammelt hat“. Frank Ronstadt sagt: „Ich verspüre eine große Vorfreude auf die Herausforderung bei den Würzburger Kickers und freue mich darauf, mich in allen Aspekten weiterzuentwickeln. Ich hoffe, meinen Teil dazu beitragen zu können, dass die positive Entwicklung der letzten Jahre in Würzburg weitergeht.“

Vertrag bis 2021

Hüseyin Cakmak ist ein Offensivspieler. Mit dem 20-jährigen Hüseyin Cakmak schließt sich den „Rothosen“ ein junger Angreifer an, der bei den Mainfranken einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterzeichnet hat. Der in Kassel geborene Deutsch-Türke ging vergangene Saison für die U21 des 1. FC Kaiserslautern auf Torejagd. Bei den Roten Teufeln kam der 20-Jährige in der abgelaufenen Spielzeit auf 18 Torbeteiligungen (zehn Treffer, acht Assists).

„Hüseyin ist in der Offensive auf mehreren Positionen einsetzbar und kann sowohl im Zentrum als auch auf dem Flügel spielen“, sagt Trainer Michael Schiele. Kickers-Sportdirektor Daniel Sauer freut sich auf einen „extrem hungrigen und hochinteressanten Angreifer, dessen Entwicklungspotenzial noch längst nicht ausgeschöpft ist“. Und der Spieler sagt: „Ich freue mich, Teil der Kickers-Familie zu werden. Ich hoffe auf eine erfolgreiche Zukunft.“

Zur Vorbereitung auf die am Wochenende vom 19. bis 22. Juli beginnende Drittliga-Spielzeit 2019/20 wird der FC Würzburger Kickers in diesem Sommer sein Trainingslager im Schwarzwald beziehen. Der FWK-Tross wird sich am Samstag, 29. Juni, auf den Weg nach Lautenbach (Landkreis Rottweil) machen, wo die Mannschaft von Trainer Michael Schiele bis Freitag, 5. Juli, ihre Zelte aufschlagen wird. Auf dem Rückweg vom Schwarzwald bestreiten die Kickers ein von Ausrüster Jako organisiertes Testspiel beim FSV Hollenbach. Anpfiff in der „Jako-Arena“ ist um 18 Uhr.

Eine Woche später misst sich der FWK mit der TSG Hoffenheim. Der Test gegen die Kraichgauer findet am Freitag, 12. Juli, 18 Uhr, in Sattelbach. Ein weiteres Testspiel findet am Mittwoch, 26. Juni, im baden-württembergischen Niederstetten statt. Dort treffen die „Rothosen“ ab 17.30 Uhr auf den SSV Ulm.

Informationen zum Trainingsstart und weiteren Testspielen folgen in Kürze. mf/nice