Kickers Würzburg

Fußball Daniel Sauer vor dem Saisonstart der Kickers

„Geduld haben“

Archivartikel

Vor dem ersten Saisonspiel heute in Osnabrück äußerte sich Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer gegenüber den Fränkischen Nachrichten über…

… seine Sorgen oder Freuden vor dem Rundenstart: „Ich bin grundsätzlich ein positiver Mensch, und wir freuen uns alle auf eine attraktive Liga mit den ersten Heimspielen gegen Uerdingen und Cottbus.“

… seine Zusammenarbeit mit Trainer Michael Schiele: „Wir tauschen uns 365 Tage Jahr über alles aus. Vor allem darüber, wie wir den Kader besser machen können.“

… weitere Transfers: „Das kann ganz schnell gehen. Es muss aber nicht unbedingt ein Stürmer sein. Dominic Baumann und Orhan Ademi harmonieren im Moment doch ganz gut. Wir schauen auch nach anderen Spielern.“

… die Schwierigkeiten im Transferfenster: „Grundsätzlich fände ich es gut, wenn das Transferfenster, wie in England, mit dem Saisonstart schließen würde. Dann hätte man seinen Kader zusammen. In den vergangenen Jahren geht der Trend dahin, dass sich alles immer weiter nach hinten raus zieht. Da muss man Geduld haben.“

… die Rückkehr in die 2. Bundesliga: „Es war geil, in der 2. Bundesliga zu spielen, und der Traum bleibt, irgendwann dorthin zurückzukehren. Im Moment stehen wir bei den Finanzen aber nicht in der ersten Reihe.“ mf