Kickers Würzburg

Fußbal l

Kurzweg wechselt nach Ingolstadt

Archivartikel

Die Hoffnungen des FC Würzburger Kickers auf eine Verpflichtung von Peter Kurzweg von Bundesligaaufsteiger Union Berlin haben sich zerschlagen. Der 25-Jährige schließt sich stattdessen Zweitligaabsteiger FC Ingolstadt 04 an.

FC Sport-DirektorMichael Henke über den Neuzugang: „Mit Peter Kurzweg konnten wir einen weiteren Außenverteidiger für uns gewinnen, der als gebürtiger Dachauer starken Bezug zur Region hat und sich mit unserer Mentalität voll identifiziert. Er zeichnet sich vor allem durch Fleiß, Zuverlässigkeit und großen Ehrgeiz aus – diese Attribute brauchen wir in der 3. Liga. Deshalb sind wir uns sicher, dass er als Spieler und als bodenständiger Typ hervorragend in unser Team passen wird.“

Der 1,80 Meter große Oberbayer blickt voller Vorfreude auf die Zeit als Schanzer: „Ich habe richtig Bock auf diese Aufgabe und bin sehr froh, wieder in der Heimat zu sein. Der Funke ist in den Gesprächen sofort über gesprungen und ich habe schnell gemerkt, dass der FCI ein moderner und doch sehr familiärer Verein ist. Diese Mischung liegt mir und ich will alles reinwerfen, damit wir eine gute Rolle in dieser starken 3. Liga spielen.“

Kurzweg wurde beim TSV 1860 München ausgebildet und wechselte 2015 zu den Würzburger Kickers. Von dort zog es ihn zu Union Berlin (neun Partien, ein Tor). Die „Eisernen“ liehen den zweikampfstarken Verteidiger jedoch nach einer Saison wieder zu den Würzburger Kickers aus.

In der vergangenen Saison bestritt er für die Franken 26 Partien (ein Tor, zwei Vorlagen). Beim FCI ist Peter Kurzweg nach Maximilian Wolfram (Carl Zeiss Jena), Caniggia Elva (Würzburger Kickers) und Michael Heinloth (Zaglebie Sosnowiec) der vierte Neuzugang für die kommende Serie. pati