Königheim

Katholischer Kirchenchor Pülfringen Jahreshauptversammlung und Cäcilienfeier

Alois Matt singt seit 65 Jahren

Pülringen.Einen festlichen Gottesdienst zu Ehren der Hl. Cäcilia zelebrierte Pfarrer Franz Lang, der vom Kirchenchor mitgestaltet wurde, für dessen lebende und verstorbene Mitglieder. Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich Lang beim Organisten und Chorleiter Robert Haberkorn für die musikalische Gestaltung und die gute Zusammenarbeit mit dem Kirchenchor, der ein fester Bestandteil der Pfarrgemeinde sei. Am Abend fand dann die Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zur Linde“ statt.

Der Vorsitzende Willi Müller begrüßte die Chormitglieder und alle, die sich dem Chorgesang verbunden fühlen. Nach dem Eröffnungslied und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder erstattete Schriftführerin Anne-Marie Schäfer den umfangreichen Tätigkeitsbericht und resümierte zunächst über die letztjährige Cäcilienfeier. Weiter berichtete sie über die Auftritte des Chors bei allen kirchlichen Anlässen, das Singen bei runden Geburtstagen von aktiven Mitgliedern sowie bei Beerdigungen. Ihre Ausführungen schloss sie mit der Bekanntgabe, dass die Auftritte im Berichtszeitraum 2016/17 von 32 Proben vorbereitet worden seien.

Den positiven Kassenbericht erstattete in Vertretung Willi Müller, dem die Kassenprüfer Anton Leimbach und Hans Künzig eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten. Anton Leimbach bat sodann die Mitglieder um die Entlastung der Vereinsführung, die einstimmig erteilt wurde.

Dirigent Robert Haberkorn bedankte sich beim Vorstand und den Sängern für die getane Arbeit im vergangenen Jahr. Zufrieden zeigte er sich mit dem guten Probenbesuch und kündigte an, in Zukunft mehr dreistimmige Lieder einzustudieren. Bei Alois Matt bedankte er sich für seine Unterstützung der Schola und bei Pfarrer Lang für das gute Miteinander. Ein Lob erhielten auch die Notenwarte Irmtrud Knüll und Regina Horn, bevor Robert Haberkorn noch die nächsten Termine bekanntgab.

Pfarrer Lang betonte die Freude, den Chor bei den Gottesdiensten singen zu hören. Man spüre und höre es, dass es den Sängern Freude mache zu singen, was auch mit ein Verdienst von Chorleiter Robert Haberkorn sei.

Er ermunterte den Chor so weiterzumachen, die vom Chor mitgestalteten Gottesdienste seien die Höhepunkte in der Liturgie. Im Namen des Pfarrgemeinderates und des Gemeindeteams bedankte sich Thea Künzig für die gute Zusammenarbeit und äußerte den Wunsch, dass der Kirchenchor noch recht lange ein Bestandteil der Pfarrgemeinde bleibe.

Als weiterer Programmpunkt wurden Ehrungen langjähriger Chormitglieder durch den Vorsitzenden Willi Müller, Präses Pfarrer Lang und Gemeindereferent Martin Merkel des Diözesan-Cäcilienverbandes der Erzdiözese durchgeführt. Für 65 Jahre Sangestätigkeit im Pülfringer Kirchenchor durfte Martin Merkel den Ehrenvorsitzenden und Tenorsänger Alois Matt die Dankesworte des Erzbischofs Stephan Burger sowie des Cäcilienverbandes übermitteln und als Dank und Anerkennung ein Heiligenbild überreichen. Nicht nur als Sänger war Alois Matt im Übrigen aktiv im Pülfringer Kirchenchor tätig, sondern von 1987 bis 2001 Vorsitzender desselben.

Des Weiteren wurde Dirigent und Chorleiter Robert Haberkorn nachträglich durch Präses Pfarrer Lang, mit der Urkunde des Diözesan Cäcilienverbandes für 40 Jahre Dirigententätigkeit geehrt. Die vereinsinterne Ehrung wurde bereits 2016 vorgenommen.

Für zehn als Schriftführer wurde Anne-Marie Schäfer ausgezeichnet. Mit gekonnten Wortspielen und detaillierten Berichten lasse sie ausführlich und lückenlos das Vereinsjahr Revue passieren.

Mit einem Blumen- oder Weinpräsent wurden Hannelore Herberich, Herta Popp, Anne-Marie Schäfer, Kuni Scherer, Hilde Eckert, Albrecht Künkel, Hans Künzig und Anton Leimbach durch den Vorsitzenden Willi Müller und die zweite Vorsitzende Elvira Haberkorn für fleißigen Probenbesuch belohnt.

Nach den Dankesworten und guten Wünschen für die bevorstehende Advents- und Weichnachtszeit des Vorsitzenden und dem Schlusslied des Chores, endete die Jahreshauptversammlung. mue