Königheim

Kannenheim Der Fastnachtsumzug mit 40 Gruppen lockte am Samstag eine große Narrenschar nach Königheim

„Bettflasch ahoi“ schallte es tausendfach

Archivartikel

Ein buntes närrisches Spektakel bot wieder der Fastnachtsumzug des KKK am Samstag durch die Königheim. Die Besucher ließen sich von der guten Laune der Umzugsteilnehmer anstecken.

Königheim. Der traditionelle Fastnachtsumzug mit 40 Gruppen und über 1200 Teilnehmern aus der Region sorgte am Samstagnachmittag in Königheim für ausgelassene Stimmung bei der zahlreich erschienen Narrenschar. In diesem Jahr feiern die Königheimer Narren ein ganz besonderes Jubiläum: „Seit 55 Jahren sind der Stöwwerkarren und die Bettflasche die närrischen Symbole von Kannenheim.“

Auf der Tribüne vor dem Rathaus wurde der farbenprächtige Gaudiwurm von Vizepräsident Thomas Wolz und dem Vorsitzenden der KKK Christoph Hammrich begrüßt. Während des Narrentreibens stellten die Moderatoren den zahlreichen gut gelaunten närrischen „Zaungästen“ entlang der Straße die einzelnen Gruppen vor.

Gegen 14 Uhr setzte sich der Fastnachtsumzug in Richtung Ortsmitte in Bewegun. Kurz vor 14.30 Uhr zog die Zugspitze. traditionell angeführt vom Stöwerkarren und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim am Rathaus vorbei. Hier herrschte bereits eine ausgelassene Stimmung unter dem närrischen Volk von nah und fern. Die Stimmung und ansteckende gute Laune des Partyvolks vor Ort hätte einfach nicht besser sein können.

Neben zahlreichen Fußgruppen waren diesmal wieder tolle Motivwägen mit viel Lokalkolorit zu sehen Die Teilnehmer hatten sich wieder einiges Originelles einfallen lassen. Auch hier gab es ein rundes Jubiläum: Seit nunmehr 22 Jahren sind die Wagenbauer aus Pülfringen, die „Karbuckler“ zur fünften Jahreszeit mit tollen selbstgebauten Motivwägen in der Region unterwegs. Der diesjährige Motivwagen gab einen Rückblick auf die Motive der Vorjahre.

Für die tolle und ausgelassene Stimmung vor Ort sorgten vor allem wieder die vielen jugendlichen Teilnehmer – und diese schwappte auch sichtlich auf die Zuschauer über. Ganz wie in den Fastnachtsmetropolen flogen zur Freude der vielen Kinder auch Unmengen an Süßigkeiten in die Menge, so dass auch hier so manches Leckermäulchen auf seine Kosten kam.

Nach dem Umzug war noch lange nicht Schluss, denn der Karneval Klub Königheim lud anschließend noch zum bunten Narrentreiben in und um die Brehmbachtalhalle ein. Zahlreiche Besucher der Veranstaltung nutzten die närrische Möglichkeit noch zum ausgelassenen Feiern am Fastnachtssamstag.