Königheim

Kooperation Feuerwehr überreichte Spende von 1400 Euro an die DRK-Ortsgruppe Pülfringen

Defibrillator am Gerätehaus angebracht

Archivartikel

Ein öffentlich zugänglicher Defibrillator ist künftig am Feuerwehrgerätehaus angebracht. Die Wehr spendete dafür 1400 Euro für die DRK-Ortsgruppe.

Pülfringen. In einer gemeinsamen Aktion von Deutschem Roten Kreuz, Ortsgruppe Pülfringen, und der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Pülfringen wurde für den Ort nun ein öffentlicher Defibrillator angeschafft. Der Defibrillator ist für die Bevölkerung frei zugänglich. Er ist an der Außenwand des Feuerwehrgerätehauses angebracht.

Übergabe

Abteilungskommandant Sebastian Müller überreichte der DRK-Ortsgruppe im Namen der Freiwilligen Feuerwehr einen Scheck über 1400 Euro. Dieser Betrag ergibt sich aus den Spenden der Glühweinparty, die die Feuerwehr Anfang Januar veranstaltete.

Bernhard Baumann, der Vorsitzend der DRK-Ortsgruppe, und sein Stellvertreter Otmar Müller freuten sich über die großzügige Spende der Feuerwehrkamerden. Damit könne bei einem Notfall schnelle Rettung erfolgen und Mitbürger gerettet werden.

130 000 Betroffene

Rund 130 000 Menschen sterben jährlich in Deutschland durch einen plötzlichen Herztod, betonten die Verantwortlichen der DRK-Ortsgruppe. Dieser plötzliche Herztod werde durch Kammerflimmern verursacht, was zu einem sofortigen Herz-Kreislauf-Stillstand führt. Durch den Einsatz eines Defibrillators, wie er künftig im Ort zu finden ist, lasse sich die Überlebenschance eines Menschen deutlich erhöhen.

Deshalb fand im Dorfgemeinschaftshaus in Pülfringen eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung statt. DRK-Referent Artur Heilemann vom Kreisverband Tauberbischofsheim vermittelte zahlreichen Interessierten nützliches Wissen rund um die moderne Reanimationspraxis. Im Anschluss an den theoretischen Teil gab es die Möglichkeit, das Erlernte an mitgebrachten Übungspuppen zu praktizieren.