Königheim

Kreis-FDP Nachlese zur Kommunalwahl

Die Ziele erreicht

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Die FDP habe einen großen Teil ihrer Ziele bei den Kommunalwahlen erreicht. Mit diesen Worten eröffnete Kreisgeschäftsführer Ingo Brudereck die Wahlnachlese in Königheim.

Der fast 50 prozentige Stimmenzuwachs der FDP vor Ort sei kontinuierliche Arbeit für und mit dem Bürger gewesen. Der Bewerber für die Europawahl, Daniel Obst, habe den Stimmenanteil von 2,8 auf 5,3 Prozent gesteigert. Diese Verdoppelung führte dazu, dass FDP-Spitzenkandidatin Nicola Beer mit vier weiteren Gewählten ins Europäische Parlament eingezogen sei, darunter Andreas Glück.

Erste Anzeichen

Es zeichnete sich bereits in der Zeit der Bewerbersuche für den Kreistag ab, dass das Stimmungsbarometer die FDP stark ansteigend war. Mit 4,65 Prozent schickte die FDP zwei Kreisräte mit Dr. Stefan Müller-Reiter und Albrecht Rudolf in den Kreistag.

Der positive Trend ging bei den Gemeinderatswahlen weiter, so dass in Bad Mergentheim die FDP-Gemeinderäte Professor Dr. Dr. Hans-Werner Springorum und Artur Schmidt die Zukunft in der Kurstadt mitgestalten werden. In Weikersheim wird Jürgen Vossler im Stadtrat vertreten sein. In Wertheim war die FDP mit einer eigenen Liste für den Stadtrat angetreten, Dr. Frank Schumann vertritt die Liberalen im Gemeinderat.

Einsatz für die Bürger

In Rahmen der positiven Nachlese freute sich über 17 341 Stimmen bei der Kreistagswahl. Der wiedergewählte Kreisrat Albrecht Rudolf bedankte sich für das in ihn und in seine Kollegen gesetzte Vertrauen der Wähler und versprach, sich in der kommenden Legislaturperiode für die FDP und die Anliegen der Kreiseinwohner einzusetzen. Er bedauerte, dass die im Vorfeld und im Wahlkampf unternommenen Aktionen nur wenig reflektiert worden seien. Hier werde es in Zukunft darum gehen, die erzielten Erfolge und Bemühungen vor Ort der Bevölkerung besser zu vermitteln. Auch könnte das Bürgerinfoportal „Kreistag und Politik“ auf der Webseite des Landratsamts hier für mehr Aufklärung über die umfangreiche Arbeit des Kreistages sorgen. fdp