Königheim

Jahreshauptversammlung Die Königheimer Kolpingsfamilie blickte auf die vergangenen zwölf Monate zurück / Ehrungen

„Ermutigung zum Weitermachen“

Königheim.Vorsitzender Hermann Rückert wertete das rege Erscheinen der Kolpingmitglieder zur Jahreshauptversammlung als „Ermutigung zum Weitermachen“, ehe Schriftführerin Sandra Schler in ihrem Tätigkeitsbericht die Höhepunkte des abgelaufenen Vereinsjahrs in Erinnerung rief.

So verwies sie auf den schnell ausgebuchten Beitrag zum Ferienprogramm, der am kleinen Ritterbergspielplatz vielen Kindern spannende Stunden zum Thema „Ägypten“ schenkte, den Kolping-Gedenktag und die als großen Erfolg anzusehende dritte Schuh-Sammelaktion – für den Abtransport der gesammelten Schuhe musste eine Spedition organisiert werden.

Der wie in den Vorjahren auf dem Kirchplatz gelegte Fronleichnamsteppich griff das Motto der Erstkommunion („Jesus, wo wohnst du?“) wieder auf; außerorts nahm man an der „Sozialen Woche“ in Tauberbischofsheim, dem „Tag der Treue“ in Hardheim und diversen Jubiläumsfestlichkeiten befreundeter Kolpingsfamilien sowie der Bezirksmaiandacht in Lauda teil; gemeinsam mit Kolpingfreunden aus Tauberbischofsheim, Hochhausen und Grünsfeld beging man den Weltgebetstag. Der Chor „ohne Worte“ umrahmte zwei Hochzeiten und eine Taufe. Wie Hermann Rückert ergänzte, kam der Erlös des Kolping-Gedenktages der Renovierung des Pfarrsaales zugute.

Ausführlich geriet der Kassenbericht von Nicole Fiederlein, der die Kassenprüferinnen Waltraud Thoma und Michaela Häfner einwandfreie Buchführung attestierten.

Reine Formsache war nach der Entlastung die Neuwahl des Vorstands: Unter Wahlleitung von Karl Haag wurden Vorsitzender Hermann Rückert und Stellvertreter Bernhard Uihlein, Schriftführerin Sandra Schler und Kassierin Nicole Fiederlein wieder gewählt; der erweiterte Vorstand setzt sich aus den Kassenprüferinnen Waltraud Thoma und Michaela Häfner sowie den Beisitzern Silke Wöppel, Susanne Streitl, Bernhard Hippler, Iris Uihlein und Hermann Faulhaber zusammen.

Vorsitzender Rückert und Präses Pfarrer Franz Lang nahmen Ehrungen vor: Für 50 Jahre wurden Ludwig und Lothar Achstetter geehrt; seit 60 Jahren gehört Josef Uihlein dem Verein an. Für 65 Jahre wurden Otto Uihlein und Hermann Haag geehrt, was Pfarrer Lang beim Überreichen der Urkunden und Ehrennadeln als „Zeugnis für echte Treue und Beständigkeit“ lobte – jeder Verein lebe von Mitgliedern, die sich mit den Idealen und der Gemeinschaft identifizieren. Weiterhin dankte der Geistliche dem Team um den unermüdlichen Vorsitzenden Hermann Rückert und auch die Spende zur Sanierung des Pfarrsaales. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend aus. ad