Königheim

Brand in der Kirche Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen / 4000 Euro Schaden

Groben Unfug getrieben

Archivartikel

Pülfringen.Als „groben Unfug“ bezeichnete die Polizei den Brand in der Kirche in Pülfringen (wir berichteten).

Nach Angaben der Polizei sollen sich Unbekannte am Mittwochnachmittag in der Kirche an der Dorfstraße aufgehalten haben. Sie zündelten mithilfe von Streichhölzern, die im Eingangsbereich bei den Andachtskerzen ausliegen. Dabei steckten sie Gesangbücher und Broschüren in Brand.

Linksseitig des Altars kokelten die Unbekannten dann auch unterhalb eines Holzgestells, auf dem eine Heiligenfigur steht. Außerdem zerschmetterten sie ein Kerzenglas.

Doch das war nicht alles: Im Außenbereich der Kirche entzündeten sie einen Blumenkranz und Broschüren in der Grotte, wie die Polizei mitteilt. Auf der Gebetsbank stellten die Beamten Asche sicher. In Mitleidenschaft gezogen und stark verrußt wurde auch die Madonna. Erst vor drei Jahren habe man dort Restaurierungsarbeiten durchgeführt, können die Pülfringen über dieses Verhalten nur den Kopf schütteln.

Nachdem ein Zeuge Qualm in der Kirche festgestellt hatte, bat er Anwohner um Hilfe, die die Einsatzkräfte verständigten. Bis zur Ankunft von Polizei und Feuerwehr hatte ein Anwohner bereits eigenmächtig alle Glutstellen gelöscht. Die Feuerwehr musste noch den Brandherd der angezündeten Papiere beim Schriftenstand löschen.

Da der Innenraum der Kirche leicht verrußt war, belüfteten die Einsatzkräfte das Gebäude. Vorsorglich hatte die Feuerwehr auch eine weitere Kapelle auf Gemarkung Pülfringen nach Brandspuren in Augenschein genommen.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Wegen des Brands fällt die Andacht am heutigen Freitag aus, ebenso das geplante Fastenessen. Die Wortgottesfeier am Sonntag, 7. April, um 10 Uhr findet im Raum St. Kilian statt. pol/dib