Königheim

Hundefreunde Rally Obedience Turnier war ein voller Erfolg

Partnerschaft ist gefragt

Archivartikel

Pülfringen.Bei den Hundefreunden Brehmbachtal fand ein Rally Obedience Turnier bei angenehmen Temperaturen statt. Es war das erste Mal, das die Hundefreunde ein solches Turnier ausgerichtet haben. Unter den strengen Augen von Richterin Nadine Heller und Richteranwärter Martin Jüttner mussten die Teams ihre Leistungen zeigen.

Rally Obedience ist eine Sportart, die für fast jeden Hundehalter geeignet ist und passt durch die abwechslungsreiche Vielfalt auch zu den meisten Hunden. Selbst Kinder können im Parcours schon spielerisch mit ihrem Hund Unterordnungsübungen probieren.

Seniorenhunde werden gesondert gefordert. Im Vordergrund steht die perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund, denn beim Rally Obedience ist partnerschaftliche Zusammenarbeit als Team gefragt.

Der Hundeführer durchläuft mit seinem Hund einen vorgegebenen Parcours, der möglichst schnell und präzise abzuarbeiten ist. An jeder Station finden sie ein Schild, auf dem angegeben ist, was dort zu tun ist und in welche Richtung es anschließend weitergeht, wie Sitz, Platz, Steh, Fuß, 90/180/270-Grad-Wendung rechts oder links mitläufig oder gegenläufig, vom Hund entfernen, Spirale, Rückwärtslaufen usw.

Das Besondere an diesem Sport: Hund und Mensch dürfen und sollen während ihrer Arbeit ständig miteinander kommunizieren. Der Hund darf und soll jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden. Es gibt verschiedene Leistungsklassen, in denen die Hunde eingeteilt sind. Die Teilnehmer können in einem Lauf 100 Punkte erreichen.

Insgesamt starteten 44 Teams in fünf Leistungsklassen. Los ging es mit der Seniorenklasse mit fünf Teams. Larissa Häußermann mit ihrer Australian Shepherd Hündin Maylee belegte Platz 1 mit der Höchstpunktzahl von 100 Punkten und somit ein „vorzüglich“.

Danach kam die Beginner-Klasse mit 18 Teilnehmern. Hier belegte Karla Zehren-Scheller mit Mischlingsrüde Bommel mit 95 Punkten Platz 1 und bekam somit ein vorzüglich. Sie kam vom Hundeverein VdH Oedenheim.

In der Beginner-Klasse gab es eine Jugendsiegerin. Sie war die jüngste Teilnehmerin ( U18). Milena Jüttner hat mit ihrer Border Collie Hündin Ona 78 Punkte erlaufen und somit ein gut erhalten. Sie kommt von den Hundefreunden Brehmbachtal.

In der Leistungsklasse 1 waren es sieben Teilnehmer mit Siegerin Dorothea Ulshöfer mit ihrem Malinoisrüden Ferox von den Crazy Sportpfoten Bad Mergentheim. Sie hatte 97 Punkte und somit ein Vorzüglich erreicht.

In der Leistungsklasse 2 waren es zehn Teilnehmer mit Sieger Wolfgang Horch mit seinem Deutschen Schäferhund Rüden Amaru vom Hundesportverein Langenbrettach. Er erlief sich ein Vorzüglich mit 97 Punkten.

In der 3 Leistungsklasse waren es drei Teilnehmer mit Siegerin Larissa Häußermann mit ihrer Australian Shepherd Hündin Nela. Sie erlief sich auch hier die Höchstpunktzahl von 100 Punkten.

Nach der Siegerehrung bedankten sich Philipp Schmoldt von den Hundefreunden Brehmbachtal und der Vorsitzende Armin Biedermann bei Richterin Nadine Heller und Richteranwärter Martin Jüttner, bei allen Teilnehmern und bei den vielen Helfern, Organisatoren und Sponsoren, die dieses Turnier erst ermöglicht haben.