Königheim

„Food – Drinks – Fun to Togo“ Das dritte Oldtimertreffen fand am Sonntag auf dem Parkplatz zwischen SV-Sportheim und Brehmbachtalhalle statt

Seniorentreffen der „blechernen Art“

Das dritte Oldtimertreffen für „Food-Drinks-Fun to Toga fand am Sonntag auf dem Parkplatz an der Brehmbachtalhalle statt.

Königheim. Dank des zu Beginn der Veranstaltung guten Wetters waren rund 70 historische Fahrzeuge zum diesjährigen Treffen nach Königheim gekommen. Rund 70 Fahrzeuge darunter einige rare Modelle wurden von den zahlreichen Besuchern bestaunt.

Besonderes Fahrzeug

Ein besonders seltenes Fahrzeug war in diesem Jahr das Miele Motorfahrrad Klasse 20 in Ausführung Damenmodell rotbraun von Daniel Berger aus Königheim. Der 38-jährige erhielt die Maschine schon im Alter von 16 Jahren von seinem Vater und restaurierte die Maschine selbst. Er versetzte das Fahrzeug wieder in den Originalzustand. Seine Miele ist Baujahr 1949 aber noch in der Ausführung der Vorkriegsmodelle.

Das Miele Motorfahrrad Klasse 20 Modell 620 wurde von 1934 bis 1952 als Herren- und Damenmodell gebaut. Die Standartausführung kostete damals 348,25 Reichsmark. Der Mehrpreis für eine Hupe betrug 9,50 Reichsmark – der für einen Tacho 14,50 Reichsmark wie in einem alten Verkaufsunterlagen der Firma Miele nachzulesen ist. Gebaut wurde die Maschine mit einem 98 Kubik-Sachs-Motor mit 2,25 Pferdestärken bringt es eine Höchstgeschwindigkeit von 55 Stundenkilometern.

Berger hatte noch ein weiteres interessantes Fahrzeug zum Treffen mitgebraucht – einen Unimog Daimler-Benz Typ 411 mit 32 PS. Dieser war die letzte Baureihe des Ur-Unimogs, der von 1956 bis 1974 in Gaggenau gebaut wurde. Der Unimog (Universal-Motor-Gerät) wurde bereits 1945 entwickelt. 1946 wurde der erste Prototyp 1 mit einem Mercedes Benz Dieselmotor in Schwäbisch Hall gebaut und ein Jahr später der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab Mai 1951 wurde diese schließlich als Mercedes Benz Unimog gebaut und fanden vielseitigen Einsatz in der Landwirtschaft und beim Militär. Auch heute ist der Unimog noch ein weltweit beliebtes und zuverlässiges Einsatzfahrzeug.

Zum Treffen waren diesmal auch wieder zahlreiche Schlepper von Baujahr 1951 bis 1988 aus der Region gekommen – darunter bekannte Marken wie Deutz, Eicher, Fahr, Fendt, Güldner, Hanomag und Porsche - um nur einige zu nennen. Viele Jahre waren die Schlepper treue und zuverlässige Begleiter in der Land- und Forstwirtschaft. So manche Maschine hat heute einen stolzen Sammlerwert und der Anblick der Arbeitstiere erfreut so manches Sammlerherz.

Viele Raritäten

Auch zahlreiche rare Personenkraftwagen ab Baujahr 1954 waren diesmal wieder zu bestaunen. Aus der „Daimlerschmiede“ waren ein Mercedes 190 SL von 1956 und ein Mercedes 170 SD Diesel von 1954 vertreten. Ein schönes Bild gaben auch die neben einander stehenden Straßenkreuzer aus den 1950er Jahren ab. Seite an Seite ein Pontiac Parisienne (Baujahr 1959, ein Cadillac Eldorado Seville (Baujahr 1957) und die „Gansterlimousine“ Citroen 11 CV von 1953 - zusammen ein tolles Fotomotiv für Fans der 1950er Jahre.

Auch die Freunde der Militärfahrzeuge kamen auf ihre Kosten – hier waren einige Fahrzeuge angereist darunter auch ein Schweizer Militärlastkraftwagen. Die Zweiradfans bekamen auch einige tolle Raritäten aus fünf Jahrzehnten mit und ohne Beiwagen zu sehen. Es gab auf jeden Fall viel zu bestaunen, ob zivile oder militärischer oder landwirtschaftliche Fahrzeuge – für jeden war etwas dabei.

Der Erlös kommt den aktuellen Projekten der Aktion „Togo für Pogo“ zugute. ubü