Königheim

Tennis

Sieg und Niederlage nah beieinander

Königheim/Dittwar.In ihrem letzten Medenspiel 2018 trafen die Damen 40 auf die Spielgemeinschaft Buchen/Walldürn. Nach klaren Einzelsiegen in zwei Sätzen von A. Hofmann und M. Link musste A. Knörzer in den MTB und gewann diesen gegen eine um fünf Klassen höher eingestufte Gegnerin mit 12:10. Nach Niederlagen von Weinert-Rudolf, W. Hammerich und Cl. Lotter ging man mit 3:3 in die Doppel.

Zunächst gewannen Lochner-Wöppel/Cl. Lotter das Doppel 1. Nach einer Niederlage durch Doppel 2 mit Knörzer/Baunach lag es nun am Doppel 3 für die Entscheidung zu sorgen. Hofmann/Link gewannen den ersten Satz klar mit 6:0, verloren dann aber den zweiten mit 4;6. Und mussten in den MTB, den sie mit 10:4 gewannen. Somit erreichte die Mannschaft ihren zweiten Rundensieg und schloss die Runde mit einem guten Mittelplatz ab.

Weiter auf den zweiten Sieg warten müssen die Herren 55 der Spielgemeinschaft. In Walldorf gab es eine 3:6 Niederlage. In der ersten Einzelrunde gab es zwei Siege durch J. Spies und R. Stahl. „Wolle“ Maier hatte einen sehr starken Gegenspieler und konnte eine Zwei-Satz-Niederlage nicht verhindern. In Runde 2 musste E. Zimmermann nach dem ersten Satz verletzungsbedingt aufgeben. H. Döring verlor sein Match in zwei Sätzen. Eine Superleistung zeigte B. Lippert. Er konnte seinen Gegenspieler mit enormer Laufbereitschaft niederringen.

Mit einem 3:3 ging es in die Doppelrunde. Doppel 1 mit Döring/Spies konnte eine Zwei-Satzniederlage nicht verhindern. Eng ging es in den Doppeln 2 und 3 zu. Stahl/Withopf und Maier/Lippert mussten nach einem gewonnenen und verlorenen Satz in den MTB. Trotz energischer Gegenwehr gingen beide Matches an Walldorf.