Kommentar

Wenn jede Minute zählt

Melanie Müller zum schnellen Helfen im Ernstfall

 

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand außerhalb des Krankenhauses hängt die Überlebenschance des Betroffenen an wenigen Minuten. Ein wichtiges Zeitfenster also, in dem man mit einer sofortigen Herzdruckmassage Leben retten kann, zumal der Rettungsdienst im Durchschnitt acht Minuten oder länger bis zum Eintreffen braucht.

Eigentlich sollte jeder helfen können. Doch Hand auf’s Herz: Sind Sie noch in der Lage, einfache Wiederbelebungsmaßnahmen einzuleiten, wie Sie sie beim Erste-Hilfe-Kurs gelernt haben, der mit dem Erwerb des Führerscheins kurz vor Ihrem 18. Geburtstag einherging?

Falls nicht: Überwinden Sie ihre Hemmschwellen oder Ängste, um in kritischen Situationen helfen und im Ernstfall zum Lebensretter werden zu können, denn: So, wie jeder Mensch in eine Notsituation kommen kann, kann auch jeder helfen (lernen).

Vor diesem Hintergrund ist der Einsatz von „Mobilen Rettern“ nicht hoch genug einzuschätzen, gerade in einer lebensbedrohlichen Situation, in der schnelle Hilfe wichtig ist.