Krautheim

Spedition Rüdinger Unternehmen wächst weiter

24 neue Azubis

Archivartikel

Krautheim.Die Spedition Rüdinger wächst weiter: 24 junge Menschen aus der Region haben am Montag in Krautheim ihre Ausbildung in der Logistikbranche begonnen. Darunter sieben Fachlageristen, die an den Logistikstandorten Boxberg, Dörzbach, Osterburken und Krautheim eingesetzt werden. Weitere neun Auszubildende beginnen als Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen, einer als IT-Kaufmann und sieben starten ihre Ausbildung als Beruftskraftfahrer.

Seit Anfang des Jahres ist das Familienunternehmen mit 450 Mitarbeitern aus dem Status eines kleinmittelständischen Betriebs herausgewachsen. Dieses stetige Wachstum erfordert qualifiziertes Personal. Basis dafür ist eine gute Berufsausbildung. Rüdinger wurde 2015 von der IHK mit dem „Dualis-Siegel“ zertifiziert, wodurch eine Berufsausbildung über dem gesetzlichen Standard nachgewiesen wird.

Derzeit sind 52 Auszubildende, darunter drei DHBW-Studenten bei dem Hohenloher Logistiker beschäftigt – so viele wie noch nie zuvor in der Unternehmensgeschichte. Mit einer Ausbildungsquote von mehr als zehn Prozent unterstreicht das familiengeführte Unternehmen seine zukunftsorientierte Ausrichtung. Diese wird auch im Bereich Logistik 4.0 gelebt. Im März belegte Rüdinger den ersten Platz der „VerkehrsRundschau Awards“ in der Kategorie „Digitalisierung“. Erfolgreiche Absolventen haben beste Chancen auf eine Übernahme. „Und wenn unsere Fahrer den Kraftverkehrsmeister oder Speditionskaufleute den Verkehrsfachwirt draufsatteln wollen, dann unterstützen wir sie gerne“, unterstreicht der Logistikprofi.