Krautheim

Flurbereinigung Krautheim-Neunstetten Endphase erreicht / Berichtigungsunterlagen übergeben

Aus 3284 alten wurden 1020 neue Flurstücke gebildet

Krautheim/Neunstetten.Die ausführende Ingenieurin Manuela Knittel-Völkner und die Vermessungstechnikerin Manuela Müller vom Flurneuordnungsamt des Landratsamts Hohenlohekreis haben Ende Oktober die Berichtigungsunterlagen für die Grundbücher der Gemarkungen Gommersdorf, Krautheim, Neunstetten und Oberndorf an Notar Michael Garz vom Grundbuchamt des Amtsgerichts Heilbronn abgegeben.

Damit ist der erste Schritt getan, um das Flurbereinigungsverfahren Krautheim-Neunstetten technisch abzuschließen. Die vom Landratsamt erarbeiteten Unterlagen umfassen rund 2000 Seiten und sind das Ergebnis monatelanger, akribischer Arbeit.

Monatelang akribisch gearbeitet

Auch für die Gemarkungen Windischbuch und Assamstadt wurden Berichtigungsunterlagen erstellt, die an die dort zuständigen Grundbuchämter in Tauberbischofsheim und Schwäbisch Gmünd ausgeliefert wurden. Mit der Ausführung des Flurbereinigungsplans im August 2016 sind die Grundbücher für das Flurbereinigungsverfahren Krautheim-Neunstetten unrichtig geworden. An ihre Stelle traten die aktuellen Unterlagen der Flurbereinigungsbehörde. Die Berichtigung des Liegenschaftskatasters und der sonstigen öffentlichen Bücher sind ebenfalls noch erforderlich und werden derzeit durch die Behörde vorbereitet. Das Flurneuordnungsverfahren Krautheim-Neunstetten wurde im Jahr 2002 angeordnet. Durch das Verfahren wurde der Krautheimer Teilort Neunstetten und die umliegenden Gebiete grundlegend neu geordnet.

Strukturverbesserung erreicht

Das Wegenetz wurde angepasst und durch die Zusammenlegung reduziert sich die Zahl der Flurstücke von 3284 auf 1020. Neben der Strukturverbesserung wurden weitere, vielfältige Ziele verfolgt und große Verbesserungen erreicht. So wurden Maßnahmen zur Ortsgestaltung, Landschaftspflege und zum Hochwasserschutz umgesetzt.