Krautheim

Burgfest in Krautheim Bei strahlendem Sonnenschein wurde den zahlreichen Gästen ein buntes Programm mit viel Musik geboten

Jung und Alt kamen voll auf ihre Kosten

Archivartikel

Krautheim.Im Schatten der Stauferburg fand am Wochenende das dreitägige Burgfest bei herrlichem Vorsommerwetter statt. Am Freitagabend eröffneten die Vorderladerschützen des Schützenvereins Mulfingen mit Kanonenschüssen das Fest.

Bürgermeister Andreas Köhler begrüßte die Gäste, wünschte ihnen viel Vergnügen und bedankte sich bei FG „Lemia“, Stadtkapelle, Reit- und Fahrverein sowie den Haus- und Gartenfreunden für die Festbewirtung. Die Band „Beafening Locoust“ unterhielt die Besucher im Anschluss mit Live-Musik.

Das Fest wurde am Samstag mit der Bewirtung zur Mittagszeit fortgesetzt. Um 13 Uhr fand die erste von insgesamt fünf Burgführungen an diesem Wochenende durch Petra Waizenhöfer statt. Zudem hatten das Burg- und das Johannitermuseum geöffnet. Kaffee und Kuchen gab es im Ratskeller.

Ab 14 Uhr vermittelte Roland Blum von der Bielriet Falknerei aus Cröffelbach den interessierten Gästen Wissenswertes über heimische Greifvögel und Eulen. Auf der Grünanlage zwischen Rathaus und Kirche konnten die Besucher dann die Flugvorführungen verfolgen.

Am Nachmittag hatte die Stadtkapelle einen Kinderflohmarkt organisiert. Das Kinderschminken erfolgte durch Jessica und Janine Filser von der FG „Lemia“. Am Abend war Live-Musik mit den „Lazy Monkeys“ angesagt. Mit einem Festgottesdienst an der Burg, der vom Posaunenchor Neunstetten umrahmt wurde, wurde das Burgfest am Sonntag bei Sommerwetter fortgesetzt. Der Frühschoppen wurde musikalisch von der Stadtkapelle Krautheim unter der Leitung von Thomas Kärle umrahmt.

Am Nachmittag hatte die Jugendfeuerwehr eine Spielstraße mit vier Stationen aufgebaut, die von den Kindern gerne genutzt wurde.

Vor dem Rathaus gab es Drechselvorführungen. Ein Korbflechter zeigte sein altes Handwerk. Eine Tombola rundete das gelungene Burgfest ab, bei dem es am Sonntag neben einer Burgführung auch eine besondere Ausstellung im Sitzungssaal des Rathauses. Dort zeigte Dietmar Henn aus Boxberg seine filigran hergestellten Drechselprodukte.

Die Bläser der Stadtkapelle ließen zum Festausklang alte Volksweisen vom Bergfried herab erklingen. Noch lange saßen die vielen Besucher unter den schattigen Bäumen vor der Burg gemütlich beisammen. F