Krautheim

Realschule Krautheim Margit Mack und Gabriele Fath wurden in den Ruhestand verabschiedet / Lena Biederer wechselt an eine andere Bildungseinrichtung

Mit Fleiß, Pflichtbewusstsein und guten Ideen geglänzt

Archivartikel

Krautheim.In einer Feierstunde wurden an der Realschule Krautheim drei Kolleginnen verabschiedet.

Eine von ihnen ist Lena Biederer. Sie absolvierte an der Realschule ihre Referendarzeit. Rektor Thomas Weniger lobte ihre freundliche und offene Art sowie die gute Zusammenarbeit. Ihr neues Kollegium und auch die Schulleitung würden dies zu schätzen wissen.

Den Höhepunkt der Feierlichkeiten bildeten die Verabschiedungen von Fachoberlehrerin Margit Mack und Realschullehrerin Gabriele Fath, die ihren aktiven Schuldienst beendet haben.

Mack leistete ihren Dienst an der Grund- und Hauptschule Krautheim und ab 2003 an der Realschule Krautheim. Sie unterrichtete die Fächer Sport sowie „Mensch und Umwelt“ und wurde 2005 zur Fachoberlehrerin befördert. In all den Jahren an der Realschule hat sie ihre Fächer immer kompetent und engagiert vertreten, sie pflegte einen guten und professionellen Umgang mit ihren Schülern und begeisterte nicht wenige übers Unterrichtliche hinaus für ihre Kreativ-AG. Auch in der Schulentwicklung brachte sie sich aktiv im Team „Soziales Lernen“ ein. Sie war an der Organisation des Weihnachtsbasars beteiligt und bestückte mit viel persönlichem Engagement immer stilsicher ihren eigenen Stand mit Näharbeiten.

Gabriele Fath war mehr als 40 Jahre an der Realschule Krautheim tätig. Gut ergeben hat sich dabei, dass sie ihre Vorerfahrungen sowie ihre Leidenschaft für Englisch, Wirtschaft und Musik dabei beruflich voll einbringen konnte. Ganz in ihrem Sinne war zum Beispiel die Berufsorientierung. Sie hat Bausteine entwickelt, Berufsinformationstage durchgeführt, Firmenkontakte gepflegt und die Akademie für Innovation und Management in Heilbronn ins Boot geholt.

Auch eine weitere Leidenschaft, die Musik, war allgegenwärtig: Schulfeste, Entlassfeiern, Altenfeiern, Jugendmusikschule, Akkordeon-AG mit dem Eduard-Knoll-Wohnzentrum, Bläser-AG, Orff-Gruppe oder Flötengruppe bis hin zum Eisenbahn-Musical 2002 als öffentliche Veranstaltung.

Darüber hinaus hat sie in den Anfängen der Schulentwicklung die fünfte Säule des heute sechs Säulen umfassenden Schulprogramms der Realschule initiiert. Mit ihrem ehemaligen Team“ Schulhausgestaltung“ hat sie einige Dinge angestoßen, die bis heute wirken, beispielsweise eine Form der HA-Betreuung von Schülern für Schüler, den Schulhofaufräumdienst, Materiallisten für die Medienschränke, etc. Auch als Fach- und Klassenlehrerin hat sie über Jahrzehnte viele Schüler erfolgreich zur Mittleren Reife begleitet.

Rektor Thomas Weniger lobte, dass sie sich auch im Kollegium immer wieder eingebracht hatte, beispielsweise als Fachleiterin oder zuletzt Fortbildungsbeauftragte.

Ihr Fleiß, ihr Pflichtbewusstsein, ihre Ideen und deren pragmatische Umsetzung werden dem Lehrerkollegium stets in Erinnerung bleiben.

Sowohl Margit Mack als auch Gabriele Fath dankten dem Kollegium für die guten Jahre an der Realschule Krautheim und lobten den wertschätzenden Umgang seitens der Schulleitung.

Zu guter Letzt hatte das Kollegium jeweils einen Bildband mit Widmungen für die beiden zusammengestellt und ihnen, umrahmt mit zwei musikalische Beiträge, feierlich überreicht.