Kreuzwertheim

Landkreis übernimmt Aufgaben Austausch ab 10. September

Änderungen bei Bio- und Restmülltonnen

Kreuzwertheim.Bislang waren im Main-Spessart-Kreis die Eigentümer der Restmülltonnen für deren Beschaffung sowie bei Defekt für deren Austausch verantwortlich. Künftig übernimmt diese Aufgaben der Landkreis. Ab Januar 2019 werden alle Restmüll- und Biomülltonnen vom Landkreis leihweise zur Verfügung gestellt. Deshalb müssen die Tonnen ausgetauscht werden. Damit dieser Wechsel reibungslos funktioniert, erfolgt der Austausch bereits ab Montag, 10. September.

Bis Mitte Dezember werden etwa 80 000 Restmüll- und Biotonnen bei privaten Haushalten und Gewerbebetrieben abgeholt und kostenlos durch die neuen Tonnen ersetzt.

Wie es in einer Mitteilung der Verantwortlichen heißt, sind die Tonnen mit einem Chip ausgestattet. Darauf ist eine siebenstellige Identifikations-Nummer gespeichert. Diese ersetzt die Müllgebührenmarke.

Die alte Restmülltonne kann zurückgegeben werden. Da sie dem Grundstückseigentümer gehört, besteht aber keine Rückgabepflicht. Allerdings bietet der Landkreis die Möglichkeit, die Restmülltonne nach der nächsten Leerung kostenlos abzugeben. Hierzu muss die alte Tonne nach der Leerung am Straßenrand stehen bleiben. Ein Abholdienst sammelt die alten Tonnen bis zu vier Tage nach der Leerung ein.

Die alte Biotonne muss zurückgegeben werden. Da diese dem Entsorgungsunternehmen gehört, besteht eine zwingende Rückgabepflicht. Hierfür bleibt die alte Biotonne nach der nächsten Leerung am Straßenrand stehen. Ein Abholdienst sammelt die alten Tonnen bis zu vier Tage nach der Leerung ein.

Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass die Grundstückseigentümer vom Landratsamt über den Tonnentausch informiert werden.