Kreuzwertheim

Schloss Homburg Konzert am Sonntag, 9. September

Drei bedeutende Cembali

Archivartikel

Homburg.Drei sehr bedeutende Cembali erklingen am Sonntag, 9. September, dem Tag des offenen Denkmals, auf der Burg Homburg. Gespielt werden sie von Michael Günther. Beginn des Konzerts ist um 19 Uhr.

Das älteste und prächtigste der drei Musikinstrumente wurde um 1665 in Rom für eine der vornehmsten römischen Adelsfamilien, die Rospigliosi gebaut. Ein weiteres Cembalo stammt aus dem damaligen Königreich Neapel vom Anfang des 18. Jahrhunderts. Das jüngste Cembalo ist eine Kopie eines deutschen Cembalos der Zeit Bachs, dessen Original von Michael Mietke nicht mehr spielbar ist.

Auf diesen Instrumenten erklingen die zugehörigen Meisterwerke ihrer Zeit und Region. Zudem vermögen einige präsentierte Kupferstiche mit Porträts und Darstellungen musikalischer Aufführungen in diese entfernten Zeiten zu entführen und etwas über deren Gesellschaft und ihre Künste zu verraten.

Bereits um 13 und 17 Uhr kann man bei freiem Eintritt an einer Führung durch die Sammlung im Homburger Schloss teilnehmen. Karten für das Konzert können unter Telefon 09395/997811 oder per E-Mail an info@clavier-am-main.de reserviert werden. Weitere Informationen gibt es unter www.clavier-am-main.de im Internet.