Kreuzwertheim

Solarenergie Anlage auf Bauschuttdeponie in Betrieb genommen / Bürgerbeteiligung möglich

Ein Hektar Umweltschutz

Kreuzwertheim.Auf der ehemaligen Erdaushub- und Bauschuttdeponie Unterwittbach wurde von der Firma Main-Spessart-Solar Invest eine Solaranlage netzbereit fertiggestellt und bereits am 10. April in Betrieb genommen.

Damit rückt auch die Bürgerbeteiligung in greifbare Nähe. Hierzu fand am vergangenen Montag in der Bürgerstube Unterwittbach eine Informationsveranstaltung statt, die ausgesprochen gut besucht war.

Nach der Begrüßung durch den Kreuzwertheimer Bürgermeister Klaus Thoma und Vorstellung der technischen Realisierung durch Hubert Spielmann, Kundenberater der ausführenden Firma, wurden die Möglichkeiten und Parameter der Bürgerbeteiligung zum Solarpark Unterwittbach vorgestellt.

Die Photovoltaik-Freiflächenanlage umfasst eine Größe von rund 1,1 Hektar Fläche auf die 2777 Module installiert wurden. Bei dem Gebiet handelt es sich um eine ebene freie Fläche, die sich durch gute Sonnenerträge auszeichnet. Die Modulnennleistung beträgt rund 750 Kilowattpeak.

„Durch eine Beteiligung an der Solarpark Unterwittbach leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und zur Einsparung wichtiger Ressourcen. Sie unterstützen nicht nur die Erzeugung von sauberem Strom, sondern helfen zudem mit, das Leben in der Gesellschaft von morgen zu erleichtern.“, erläutert Herr Spielmann.

Insgesamt stehen für interessierte Bürger für die Beteiligung ein Gesamtvolumen von 203 000 Euro zur Verfügung. Die Höhe der Mindestzeichnung ist 10 000 Euro.

Bürgermeister Thoma erklärt: „Durch Anteilszeichnung können sich Bürger, vorrangig aus der Region Markt Kreuzwertheim, an dem Solarpark-Projekt beteiligen. Der Gemeinderat steht einstimmig hinter dem Projekt auf der ehemaligen Deponie, wodurch kein wertvolles Ackerland zweckentfremdet wurde.“

Interessierte Bürger dürfen sich gerne mit ihren Fragen direkt an den Kundenberater Herrn Spielmann unter Telefon 01 70 / 3 56 93 09 oder 0 60 95 / 9 73 03 oder per E-Mail spielmann@main-spessart-solar.de wenden. Auch die Sachbearbeiter der Bauabteilung der Verwaltungsgemeinschaft Kreuzwertheim stehen für Anfragen zur Verfügung. pm