Kreuzwertheim

TSV Kreuzwertheim 16. Zeltlager des Vereins / Erstmals kein Lagerfeuer / Ballsport, Wasserschlachten und viel Abwechslung

Gut 60 Kinder hatten viel Spaß

Kreuzwertheim.Bereits zum 16. Mal veranstaltete der TSV Kreuzwertheim sein Zeltlager auf dem kreiseigenen Zeltplatz in Windheim. Gut 60 Kinder und zehn Betreuer genossen vier gemeinsame Tage.

Wie es nun im Bericht der Verantwortlichen heißt, gehören viele beliebte Programmpunkte inzwischen schon fest zum Zeltlager dazu. Dazu gehörte wieder der Besuch des Freibads in Lengfurt. Dazu wurden die Kinder und Betreuer mit vom Autohaus Szabo gesponserten TSV-Zeltlager-T-Shirts ausgestattet.

Kleine Geschenke

Bei der Zeltlage-Rallye hatten die altersgemischten Gruppen viel Spaß bei der Bewältigung der Aufgaben. Alle freuten sich über ein kleines Präsent, das sie mit nach Hause nehmen durften. Gut an kam auch der Disco- und Cocktailabend.

Zwischen all diesen Aktivitäten sorgten verschiedene Ballsportarten, die Wasserrutsche oder Wasserschlachten für weitere Abwechslung. Mussten die Betreuer am ersten Lagerabend noch bis tief in die Nacht zur Bettruhe ermahnen, erledigte sich dieses „Problem“ mit fortschreitender Zeit immer mehr von alleine.

Diesmal gab es eine Premiere, die von keinem geschätzt wurde: Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit durfte kein Feuer entzündet werden. Die liebevoll errichtete und dennoch nicht an das Original heranreichende Lösung war das „Lagerfeuer 4.0“.