Kreuzwertheim

Sperrung Bordsteinabsenkung für 33 000 Euro

Lange gehegter Wunsch wird wahr

Kreuzwertheim/wertheim.Wer dieser Tage auf möglichst kurzem Weg von Kreuzwertheim nach Wertheim will, hat nur eine Alternative. Der Weg führt unweigerlich über die alte Mainbrücke, weil die Spessartbrücke einseitig noch bis 18. August gesperrt ist.

Der Grund für die Maßnahme sind Bauarbeiten. Auf der linken Seite der Brücke, von Kreuzwertheim aus gesehen, erfolgt eine sogenannte Kappenabsenkung, wie Volker Mohr, Leiter des Amts für Öffentliche Ordnung in Wertheim erklärte. Dabei handelt es sich um eine Absenkung des Bordsteins.

„Es war ein langgehegter Wunsch nicht nur der Radler und Rollstuhlfahrer, der jetzt endlich in Erfüllung geht, weil nun die Gelder zur Verfügung stehen“, freut sich Mohr. Die Baumaßnahme wird vom Regierungspräsidium verantwortet, entsprechend kommen die Gelder auch vom Land. Der Leitende Baudirektor des Baureferats Nord, Dieter Maierhöfer, beziffert die notwendigen Kosten für die Maßnahme auf rund 33 000 Euro. Ausgeführt werden die Arbeiten übrigens von der aus Wenkheim stammenden Firma Schmidt.

Die Absenkung auf der anderen Brückenseite ist bereits vor einiger zeit erfolgt. Die Aufhebung der Sperrung ist für Samstag, 18. August, vorgesehen.

Bis dahin müssen allerdings viele Autofahrer mit kleinen Staus und Behinderungen auf Kreuzwertheimer Seite rechnen, besonders zu den Stoßzeiten – und das trotz des angeordneten Halteverbots im Ort. hei