Kreuzwertheim

"Tag der offenen Tür" Geschäftshaus an der Lengfurter Straße in Kreuzwertheim offiziell seiner Bestimmung übergeben

Neue Einkaufsmöglichkeit entstanden

Kreuzwertheim.Am Vorabend begrüßte man mit der "Fussl Modestraße" den letzten und, mit 720 Quadratmetern Verkaufsfläche, auch größten Mieter und gestern nun wurde mit einem "Tag der offenen Tür" das neue Geschäftshaus an der Lengfurter Straße in Kreuzwertheim offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Erster Bürgermeister Klaus Thoma angesichts des Angebotes: "Hier können Sie Steuern sparen und ihr Geld anlegen, es aber auch wieder ausgeben, indem Sie sich ordentlich einkleiden. Sie können etwas für Ihr Aussehen und Ihre Gesundheit tun und sogar noch bevölkerungspolitisch tätig werden."

Investor Peter Wolf zeigte sich "sehr froh, nach über drei Jahren Kampf dieses Filetstück bebaut zu haben". Es sei schwierig gewesen, das schmale Grundstück mit seinen engen Baugrenzen zu beplanen, doch sei er sich nun sicher, dass dies gut gelungen sei. Vom Markt Kreuzwertheim sei man in der Planungs- und Genehmigungsphase "toll unterstützt" worden, lobte Wolf und stellte fest, man könne stolz darauf sein, in der Gemeinde über so tolle Einkaufsmöglichkeiten zu verfügen.

Die Posaunisten Jo Krimm und Manfred Lutz hatten zwar viele schöne Stücke in ihrem Repertoire, den alten Schlager aber nicht, den Bürgermeister Thoma angesichts des Wetters zitierte und zu einem Loblied auf den Bauherrn ummünzte: "Weine nicht wenn der Regen fällt, tamm tamm, tamm tamm. Es gibt einen der zu uns hält, tamm tamm, tamm tamm." Und das sei der Investor Peter Wolf. "Sie sind für uns ein Glücksfall", betonte der Redner. Wenn Wolf eine Sache anpacke, entstehe etwas mit Qualität. Durch das neue Geschäftshaus und dessen Mieter werde das Gesamtangebot in Kreuzwertheim optimal ergänzt. "Die Nahversorgung der Bevölkerung vor der Haustür ist gesichert", aber auch Gäste und Kunden von jenseits des Maines seien gerne willkommen.

Vom Regen ließen sich Thoma und Wolf nicht abhalten, an der neuen Verbindungsstraße zwischen "Aldi/Müller und Rewe, die den Weg vom Altort zu den Einkaufsmärkten barrierefrei macht, die Flagge des Marktes Kreuzwertheim, den Fränkischen Rechen und die Deutschland-Fahne zu hissen und damit sozusagen den Schlusspunkt unter den offiziellen Teil der Eröffnungsfeier zu setzen. ek