Kreuzwertheim

„Keine Angst vor dem Feuerwehrmann“ Kinder trafen auf die Wehrmitglieder

„Schwitzt du in dem Anzug?“

Röttbach.„Keine Angst vor dem Feuerwehrmann“, diese Botschaft versuchten wie schon im letzten Jahr Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Röttbach und Kreuzwertheim den Röttbacher Kindergartenkindern im Rahmen einer Feuerwehr-Rettungsübung zu vermitteln.

Schon im Vorfeld hatten sich die Kinder mit dem Thema beschäftigt und ein Poster angefertigt, das detailliert die Einsatzkleidung eines Feuerwehrmannes aufzeigt. Wie das in der Praxis aussieht, erfuhren die Kinder, und da waren auch die Kleinsten dabei, vor und während des Übungseinsatzes. „Was gehört zum Schutzanzug?“ war die Frage.

Neben dem Schutzanzug, Schutzstiefeln, Spezialhandschuhen, einer Lampe, die an der Atemschutzmaske angebracht ist, entdeckte eines der Kinder einen „Schnuller“, der sich als Atemschlauch entpuppte. Er führt in ein Gerät, das den Feuerwehrmann während des Einsatzes für maximal eine halbe Stunde, ohne körperliche Belastung etwas länger, mit Sauerstoff versorgt. „Deshalb müssen wir schnell sein“, erklärte Thobias Mahal. „Schwitzt du in dem Anzug?“ wollte ein Kind wissen. „Ja, das tue ich“, war die Antwort und weil ein Feuerwehrmann in einem Schutzanzug doch recht fremd und vielleicht auch etwas furchteinflößend aussieht, durfte ihn jedes Kind einmal berühren und sich natürlich mit ihm unterhalten um festzustellen, dass Angst völlig unbegründet ist.

Kindergartenleiterin Gabi Fleuchaus gab den Kindern noch ein paar Verhaltensregeln für den Übungseinsatz mit auf den Weg und dann konnte die Rettungsübung beginnen. es