Kreuzwertheim

Jubiläumskommunion 32 Frauen und Männer feierten in der Heilig-Kreuz-Kirche

Tag der Ermutigung und Zuversicht

Archivartikel

Kreuzwertheim.Ihre Jubiläumskommunion feierten am Sonntag 32 Frauen und Männer mit einem Festgottesdienst in der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche Kreuzwertheim. Für die musikalische Gestaltung sorgte der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde, dessen Leiter und Organist Rainer Lange unterdessen vom katholischen Kollegen Thomas Geuppert in einem „Orgeltausch“ vertreten wurde.

Der Sonntag nach Ostern wird auch „Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit“ genannt. Pfarrer Dieter Hammer stellte die Geschichte vom „ungläubigen Thomas“ in Bezug zu Gottes Liebe und Barmherzigkeit, die sich in der Begegnung des Apostels mit dem auferstandenen Jesus in vielfältiger Weise zeige.

Barmherzig sei es, den Mitmenschen nicht nach dem Äußeren zu beurteilen, nicht abfällig über ihn zu reden. Jesus habe Thomas gegenüber sehr wohl Kritik geäußert, nicht aber über ihn gelästert. So sei der Tag der Jubelkommunion in der Folge der Auferstehung Jesu auch ein Tag der Ermutigung und der Zuversicht und ein „großartiges Werk der Liebe und Barmherzigkeit“.

Unter den Klängen einer festlichen Intrade von Johann Pezelius waren die Jubilare in die Kirche eingezogen. Das mit Kesselpauken begleitete Menuett aus der „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel begleitete sie nach dem Gottesdienst zum Platz vor der Kirche, wo „Segen und Sekt“, so Pfarrer Hammer, aufeinander folgten. Gerne wurde diese Gelegenheit zum Gedankenaustausch genutzt.

Folgende Jubilare waren am Sonntag zum Festgottesdienst in die Heilig-Kreuz-Kirche nach Kreuzwertheim gekommen:

75 Jahre: Hans Lunz, Kreuzwertheim.

70 Jahre: Elisabeth Albert, Röttbach, Otto Aulbach, Zwieselmühle, Erika Czadek, Kreuzwertheim, Elisabeth Fey, Schollbrunn, Karl Franz, Breitengüssbach (früher Röttbach), Christa Hirschler, Röttbach, Erna Höhnlein, Röttbach, Walter Jeßberger, Röttbach, Robert Kneip, Schollbrunn, Egbert Michel, Dörlesberg (früher Röttbach), Helga Öhlert, Marktheidenfeld (früher Schollbrunn), Hermann Rösch, Unterwittbach, Irmgard Rösch, Unterwittbach, und Inge Wießner, Kreuzwertheim.

60 Jahre: Hartmut Eitel, Röttbach, Adelbert Franz, Röttbach, Walter Kindermann, Kreuzwertheim, Gisela Michel, Oberwittbach, Ludwig Michel, Röttbach, Erna Rudolph, Unterwittbach (früher Röttbach).

50 Jahre: Margarethe Aulbach, Schollbrunn, Rita Englert, Röttbach (früher Wiebelbach), Reinhilde Jesberger, Wüstenzell (früher Wiebelbach), Alfred Jeßberger, Wiebelbach, Renate Kaufmann, Röttbach, Gabi Kneip, Röttbach, Adelbert Kneip, Röttbach, Lothar Memmel, Unterwittbach, und Sieglinde Mohr, Unterwittbach.

40 Jahre: Alexander Müller, Kreuzwertheim, und Klaus Kraft, Kreuzwertheim. rl