Kreuzwertheim

Jubilar Dieter Zimmermann feierte seinen 75. Geburtstag

Unterrichten ist seine Leidenschaft

Wertheim/Kreuzwertheim.Sollten seine Schüler gestern auf einen freien Tag gehofft haben, dann wurden sie enttäuscht. Denn auch wenn er seinen 75. Geburtstag beging, hielt das Dieter Zimmermann nicht vom Unterrichten ab. Wie sagte er im vergangenen Jahr? „Ich unterrichte gerne und bin gerne mit Menschen zusammen.“ Das war aus Anlass seines 30-jährigen Jubiläums als ehrenamtlicher Leiter der Wertheimer Volkshochschule.

Geboren am 12. Juli 1943 in Untermetzenseifen, einem kleinen Ort in der heutigen Slowakei, musste er im Alter vor knapp zwei Jahren die Heimat verlassen. In Wenkheim besuchte Zimmermann die Grundschule, in Wertheim das Gymnasium. Hier legte er 1964 das Abitur ab und studierte an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. Über Stationen an den Volksschulen in Heckfeld und Reicholzheim, sowie an der Grund- und Hauptschule in Bestenheid kam Zimmermann an 1972 an die Realschule in Wertheim, wo er 1991 zum Konrektor ernannt wurde und die er nach dem überraschenden Tod des damaligen Rektors auch ein Jahr lang kommissarisch leitete. 2007 ging er in den Ruhestand. Über Jahrzehnte hat sich der nunmehr 75-Jährige berufspolitisch engagiert, sei es in der GEW oder im örtlichen Personalrat. Von 1996 an bis 2014, als er nicht mehr kandidierte, war er Mitglied des Kreuzwertheimer Marktgemeinderates. Und seit nunmehr 31 Jahren ist er ehrenamtlicher Leiter der Vhs, eine Aufgabe, die im Laufe der Zeit immer umfangreicher und arbeitsintensiver geworden ist.

Seit 1967 war Dieter Zimmermann mit seiner Frau Christa, geborene Hofmann, verheiratet, Sohn Michael wurde 1969 geboren. Den neuen Lebensabschnitt, der nach dem Eintritt in den Ruhestand beginnen sollte, konnte das Ehepaar nicht mehr erleben. Christa Zimmermann starb im November 2007 nach langer Krankheit. Auch der mittlerweile 75-Jährige hat immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, von denen er sich aber nicht von seinem Engagement abhalten lässt. ek