Kreuzwertheim

Benefizkonzert am 7. April

„ViaVicis“ erstmals in Kreuzwertheim

Kreuzwertheim.Unter der künstlerischen Gesamtleitung von Dirigent und Komponist Hubert Hoche hat der Projektchor „ViaVicis“ in den letzten Jahren zahlreiche erfolgreiche Benefizkonzerte im Würzburger und Marktheidenfelder Raum sowie im Main-Tauber-Kreis gesungen und ist nun erstmals in Kreuzwertheim zu Gast. Ursprünglich 2012 als Projektchor gegründet, hat „ViaVicis“ sich mittlerweile zum „ViaVicis e.V.“ weiterentwickelt und ist auf über 30 Sänger angewachsen.

Die meisten Chormitglieder singen in ihren örtlichen Gesangsvereinen und betrachten die Projektarbeit als Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Dabei wird das Liedgut von den Sängern selbstständig erarbeitet und anschließend gemeinsam vertieft. Pro Jahr gibt der Chor fünf Konzerte. „ViaVicis“ ist ein der lateinischen Sprache entnommener Fantasiename, den man frei mit „Abwechslung“ oder „verschiedene neue Wege“ interpretieren kann.

Geistliche und weltliche Werke

„ViaVicis“ präsentiert 2019 ein gemischtes Konzertprogramm mit geistlichen wie weltlichen Werken. Zeitgenössische Künstler wie Bob Chilcott und Nicholas Myers sind im Programm ebenso vertreten wie klassische Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy oder Johannes Brahms.

Für Abwechslung sorgen ein Stück für den reinen Frauenchor oder – mit „Trust in Jehova“– eine Eigenkomposition des Chorleiters. Dabei steht das diesjährige Konzertprogramm unter dem Motto „Mensch und Gott“ beziehungsweise „Mensch, Liebe und Natur“.

Das Benefizkonzert beginnt am Sonntag, 07. April, um 15 Uhr in der katholischen Kirche Kreuzwertheim. Der Eintritt ist frei, es werden jedoch Spenden für die Arbeit des Vereins „Paul e.V.“ erbeten. pm