Kreuzwertheim

In der Zimmerei

Warum die Hose Schlag hat

Archivartikel

Röttbach.Die Kinder vom Kindergarten Röttbach waren im Rahmen ihres Jahresthemas „Komm, bau ein Haus“ bei einem Architekten und einem Maler zu Besuch. Ein Ausflug in die Zimmerei von Helmut Martin nach Triefenstein durfte da nicht fehlen. Was macht eigentlich so ein Zimmermann? Diese Frage war für die Kinder gar nicht so einfach zu beantworten. Irgendwas mit Holz hat es zu tun, das wurde schon im Innenhof der Zimmerei klar, aber das ein Zimmermann nicht nur Dächer baut, sondern auch ein Carport für Autos, dass war allen Kindern neu.

Auch die Kleidung eines Zimmermanns war interessant anzuschauen, trägt er doch immer noch eine traditionelle „Kluft“, beispielsweise eine Hose mit weitem Schlag, damit keine Sägespäne in seine Schuhe gelangen. Der Weg führte in die Werkstatt,die viele Maschinen hat, welche die Arbeit erleichtern. Dass es dort oft sehr laut wird, wurde allen deutlich, als die Kreissäge angeschaltet wurde. Da hieß es: Ohren zuhalten.

Als nächstes ging es in die große Lagerhalle, wo die Kinder beobachten konnten, wie mit Hilfe eines Krans die größeren Hölzer transportiert wurden. Hier lernten die Kinder, dass verschiedene Holzarten an ihrer Farbe zu unterscheiden sind und dass man an den „Jahresringen“ erkennen kann, wie alt ein Baum ist.

Nach interessanten Informationen war es Zeit, dass die Kinder sich auch einmal selbst an der Arbeit eines Zimmermanns versuchten. Dass diese gar nicht so einfach ist, stellten alle schnell beim Nägel einschlagen fest. Aber ega,l ob der Nagel gerade oder etwas schief im Holz saß, am Ende fuhren alle begeistert zurück in den Kindergarten, um von ihrem spannenden Tag zu berichten. kita