Külsheim

Städtepartnerschaft Didier Limoges ist Bürgermeister der Gemeinde Moret-Loing-et-Orvanne

Bekenntnis zu Külsheim

Külsheim.Mit Didier Limoges hat Külsheims französische Partnerstadt Moret hat seit dem 27. Juli einen neuen Bürgermeister. Dieser ist in der Brunnenstadt kein Unbekannter. Denn Limoges ist seit fünf Jahrzehnten in der partnerschaftlichen Verbindung zwischen den beiden Kommunen sehr aktiv. So war er am Wochenende wie jedes Jahr seit 2007 mit einer Delegation aus Moret beim Großen Markt dabei und hat Rotwein und Käse feilgeboten.

Moret-sur-Loing fusionierte Anfang 2015 mit der Kommune Écuelles zu Orvanne. Orvanne wiederum wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2016 mit Épisy und Montarlot zu Moret-Loing-et-Orvanne zusammengelegt. In dieser Kommune leben etwa 12 700 Einwohner. Der bisherige Bürgermeister Patrick Septiers ist mittlerweile Präsident des Departement-Rats und musste deshalb sein Amt als Bürgermeister aufgeben.

2001 zum Stadtrat gewählt

Didier Limoges ist 67 Jahre alt, und war als Ingenieur bei EDF (Électricité de France) beschäftigt. 2001 wurde er zum Stadtrat gewählt. Ab 2004 fungierte er als einer der Stellvertreter des Bürgermeisters, seit 2008 ist er erster Stellvertreter des Bürgermeisters. Vor einigen Wochen nun wählte ihn der Gemeinderat mit überwältigender Mehrheit zum Bürgermeister. Septiers ist jetzt sein erster Stellvertreter.

Didier Limoges hat mit seiner Frau drei Kinder und acht Enkel. Der überzeugte Europäer war vom ersten Tag an – das ist bereits 50 Jahre her – als Gast und Freund bei der Partnerschaft mit dabei, beginnend durch die beiden Sportvereine FC Külsheim und Sepa Moret. Seit 1988 organisiert er aufseiten der Moretaner die partnerschaftlichen Aktivitäten.

„Guter Geist“

Der neue Bürgermeister war beim Großen Markt mitsamt der französischen Delegation am Stand in der erweiterten Fußgängerzone wie schon seit Jahren wieder präsent. Didier Limoges wird auch „der gute Geist der Partnerschaft mit Moret“ genannt und ist auch deshalb Träger der selten vergebenen Bürger-Ehrenmedaille der Stadt Külsheim.

Als seine Hobbys nennt er viele Reisen in die ganze Welt, wandern und natürlich gutes Essen. Zudem ist er Vorsitzender des gemeinsamen Sportvereins in Moret. Gerne kümmert er sich um seine Enkel.

Didier Limoges beschließt das Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten bezeichnenderweise mit: „Ich bin Külsemer!“ hpw