Külsheim

Geburtstag Langjähriger Uissigheimer Kommunalpolitiker Klaus Kuß wird heute 70 Jahre alt

Ein Hornist, der gern Politik macht

Uissigheim.Klaus Kuß ist vor allem bekannt als Kommunalpolitiker in Uissigheim und Külsheim sowie als langjähriger Kreisgeschäftsführer der CDU. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.

Klaus Kuß wurde am 5. Dezember 1948 in Neustadt im Schwarzwald geboren und ist im nahen Gündelwangen aufgewachsen. Er hat eine Lehre zum Feinmechaniker 1967 erfolgreich abgeschlossen und im nahen Bonndorf gearbeitet. Der Jubilar hatte die Uissigheimerin Theresa Dorbath im Schwarzwald kennen und danach schätzen gelernt. Geheiratet haben beide 1968, um danach im Schwarzwald zu leben, bis der Umzug nach Uissigheim im März 1969 erfolgte. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. Das Ehepaar Kuß hat in Uissigheim 1980 ein Haus gebaut und vor wenigen Tagen das Fest der Goldenen Hochzeit gefeiert.

Klaus Kuß arbeitete ab 1969 insgesamt 35 Jahre als Feinmechaniker bei der Firma Herzog (Lauda). Weil er schon immer sozial engagiert war, hatte er sich schon früh für die Belange der damals 130 Mitarbeiter eingesetzt. 1978 wählte man ihn zum Betriebsrat, ab 1984 wurde er Betriebsratsvorsitzender und blieb dies bis er 2003 ausschied.

Von 2004 bis 2014 pflegte der Uissigheimer seine Passion für Politik als Kreisgeschäftsführer der CDU im Main-Tauber-Kreis. Bei der Wahl des Bundespräsidenten im Jahr 2012 war er Mitglied der Bundesversammlung, als Einziger des Main-Tauber-Kreises. Den Jubilar ließ sein großes politisches Interesse 1972 in die CDU eintreten, in Uissigheim kam er in die Vorstandschaft des Ortsvereins, bald danach wurde Kuß dessen Vorsitzender und ist es bis heute.

Die Uissigheimer wählten Klaus Kuß 1984 in den Ortschaftsrat, dem er seither angehört. Der Jubilar ist seit 1999 bis heute Ortsvorsteher in Uissigheim. In dieser Zeit sind in der Ortschaft viele Maßnahmen verwirklicht worden. Genannt seien die Neugestaltung des Schulplatzes, die Sanierung der Wege im Friedhof, der Neubau des Spielplatzes neben der Schule, der Burgplatz neben der Kirche und die großen Uissigheimer 1250-Jahr-Feier anno 2015.

Der Jubilar hat bei diesen Projekten nicht nur federführend organisiert, sondern in der jeweiligen Ei-geniniative der gesamten Bürgerschaft selbst mitgearbeitet. Der Ortschaftsrat und Ortsvorsteher Klaus Kuß sieht als nächste anstehende wichtige Projekte in Uissigheim den Bau eines Aussichtsturms und einer Schutzhütte auf dem Stahlberg.

Klaus Kuß war von 1989 bis 2014 insgesamt 25 Jahre Stadtrat im Gemeinderat in Külsheim, zudem stellvertretender Bürgermeister von 1994 bis 1999. Er hat so ein Vierteljahrhundert lang alle Maßnahmen im Sinne der Gesamtstadt Külsheim mitgetragen und wurde für dieses kommunale Engagement zum einen mit der Ehrenstele des Gemeindetages Baden-Württemberg und zum anderen mit der Bürgerehrennadel der Stadt Külsheim ausgezeichnet.

Beim Thema Hobby nennt der Jubilar, der Mitglied in allen Uissigheimer Vereinen ist, die Bereiche Musik und Gesang. Er ist im örtlichen Musikverein Flügelhornist, im Gesangverein Uissigheim kennt man ihn als zweiten Tenor. Klaus Kuß war im Vorstand des örtlichen Obst-, Garten- und Kulturvereins und von 1975 bis 1988 erster Vorsitzender des Musikvereins. In diese Zeit fällt auch eine von ihm organisierte Reise des Musikvereins in die USA.

Bei solch reichhaltigem örtlichem Engagement bleiben Würdigungen nicht aus. Der politische Klaus Kuß freut sich speziell über die Ehrennadel in Silber der CDU.

Das Wissen um den Ort bringt der Jubilar seit Jahren zur Zeit der Fastnacht bei den „Bunten Abenden“ der Vereine mit ein, mit spitzer Zunge in einem Duo beim Programmpunkt „Ortsgeschehen“. hpw