Külsheim

Kellerbrand Bewohner verlassen Haus rechtzeitig / Wärmebildkamera im Einsatz

Feuer zügig unter Kontrolle gebracht

Archivartikel

Külsheim.Die Feuerwehren Külsheim und Hundheim/Steinbach waren am Samstagnachmittag bei einem massiven Kellerbrand in der Hans-Weisbach-Straße in Külsheim im Einsatz. Der Brand kam zügig unter Kontrolle. Personen kamen nicht zu Schaden.

Atemschutzträger

Külsheims Stadtkommandant Heiko Wolpert erläuterte nach dem Einsatz, man sei um 13.29 Uhr alarmiert worden. Die Feuerwehren Külsheim und Hundheim/Steinbach seien mit sechs Fahrzeugen und 38 Mann, davon zwölf Atemschutzgeräteträger, im Einsatz gewesen. Der Brandherd habe auf Grund der „Nullsicht“ im Keller erst durch den Einsatz der Wärmebildkamera lokalisiert werden können.

Durch einen Löschangriff mit zwei C-Rohren sei der Brand eingedämmt und letztendlich zielgerichtet abgelöscht worden.

Im Einsatz habe sich auch der neue Gerätewagen-Transport mit dem Atemschutzrollcontainer befunden.

Wolpert sagte weiter, Personen hätten das Haus rechtzeitig verlassen. Das gesamte Haus sei ver-raucht gewesen und habe mit einem Hochdrucklüfter belüftet werden müssen. Die Brandursache ist laut Stadtkommandant noch nicht bekannt. hpw