Külsheim

Asphaltarbeiten im Gemeinderat vergeben Die Straße Hölzlein im Stadtteil Steinbach wird in absehbarer Zeit grundlegend saniert

Investitionssumme bei 88 440 Euro

Archivartikel

Zur Oberflächensanierung der innerörtlichen Straße Hölzlein in dem Külsheimer Stadtteil Steinbach stand die Vergabe der Asphaltarbeiten an. Dies erfolgte in dem Gremium einstimmig.

Külsheim. Bürgermeister Thomas Schreglmann bezeichnete die Oberfläche als „kaputt“. Verwaltungsmitarbeiter Heiko Wolpert erläuterte, die Maßnahme beginne ab dem Anwesen Hölzlein 1 und ende in der Einmündung Steingasse. Der Stichweg im Hölzlein sei von der Sanierung nicht betroffen, die Sanierungslänge betrage etwa 150 Meter.

Günstigster Bieter

Die Firma Konrad-Bau aus dem Lauda-Königshöfer Stadtteil Gerlachsheim sei mit 88 440,80 Euro günstigster Bieter, so Wolpert, die Arbeiten seien für September/Oktober geplant. Zum Abfräsen sehe man eine Wanderbaustelle mit halbseitiger Sperrung vor, für den Deckeneinbau eine Vollsperrung.

Jürgen Goldschmitt begrüßte die Maßnahme und bat gleichzeitig darum, das Budget von 100 000 Euro auszuschöpfen, um die Erneuerung in die Steingasse hinein zu erweitern bis auf die Höhe des Bürogebäudes der Firma Oswald. Es gebe auch dort Bedarf.

Schreglmann meinte, man könne mit der ausführenden Firma sprechen. Für die zusätzlichen 70 Meter werde es finanziell dann nicht ganz reichen. Das Gremium beschloss die Vergabe wie vorgetragen und einstimmig.