Külsheim

Pater-Alois-Grimm-Schule in Külsheim Betriebspraktikumsausstellung diente der Kontaktpflege

Netzwerk bringt den Schülern und Firmen Vorteile

Archivartikel

Külsheim.Die alljährliche Betriebspraktikumsausstellung der Külsheimer Pater-Alois-Grimm-Schule (PAGS) fand nun in der Festhalle statt. Die von den Lernbegleitern um Dieter Breitweg organisierte Veranstaltung diente der Kontaktpflege der Bildungseinrichtung mit ihren Kooperationspartnern aus Industrie und Handwerk. Zudem konnten die Schüler Kontakte zu Unternehmen hinsichtlich Praktika oder gar einer Ausbildung zu knüpfen.

Ein Gewinn für alle

Die Ausstellung zeigte erneut, dass zu einer großen Schulfamilie nicht nur Schüler und Lehrer samt Schulleitung zählen, sondern auch ein Netzwerk an Betrieben, die der Schule wohlwollend gegenüberstehen.

Die Schülerband „Rat 6 PAGS“ spielte zur Begrüßung der Unternehmen und der Jugendlichen der Jahrgangsstufen 7 bis 9, die in Begleitung ihrer Eltern kamen. Für die Bewirtung sorgte die AES-Gruppe der Schule unterstützt von F. Stern und F. Gärtner sowie Schüler der neunten Klasse.

Durchs Programm führten Oskar Bohnet, Tabea Dosch und Lars Götzinger und Kevin Krug aus der Jahrgansstufe 9. Sie hoben die große Wertschätzung, welche die PAGS den Kooperationspartner entgegenbringe. Die Beziehung zwischen Schule und den Kooperationspartnern beruhe auf einer wechselseitigen Win-win-Situation.

So wisse die Schule ein großflächiges Netz an Unternehmen aus vielen Branchenbereichen hinter sich, das den Schülern bei der Suche nach Praktika sowie Ausbildungsplätzen hilft und beim Gestalten von Bewerbungen zur Seite steht. Die Unternehmen wiederum könnten sich künftigen Schulabgängern präsentieren und Kontakte zu diesen aufbauen.

Neben der Präsentation des Ausbildungskonzepts der PAGS war ein weiterer Höhepunkt ein mediengestütztes Rollenspiel der Jahrgangsstufe 8. Dabei wurde auf die Frage eingegangen, wie man zu einem Praktikumsplatz kommt. „Bleib geduldig“, „sei stets höflich“ und „kümmere dich rechtzeitig“, lauteten einige der von den Experten genannten Tipps.

Ebenso informativ war der Vortrag von Sinja Ditscheid. Sie präsentierte ihre Praktikumserfahrungen auf Englisch.

Kooperationspartner

Folgende Unternehmen waren bei der Praktikumsausstellung in der Festhalle vertreten: Real Innenausbau AG (Külsheim), Michael Weinig AG (Tauberbischofsheim), VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken (Tauberbischofsheim), Brandel-Bau (Tauberbischofsheim), Maschinenfabrik Gustav Eirich (Hardheim), SMT (Wertheim), Pink Vakuumtechnik (Wertheim), Rauch Möbelwerke (Freudenberg), Grammer Interior Components (Hardheim), Strabag Rail (Lauda-Königshofen), Vertreter der Agentur für Arbeit, Kindertagesstätte St. Elisabeth (Külsheim) und die Euro Akademie (Tauberbischofsheim).