Külsheim

FC Külsheim Die Jugendversammlung zog Bilanz und wählte

Oskar Bohnet stellvertretender Jugendleiter

Külsheim.Die Jugendversammlung beim FC Külsheim war am Freitag im Sportheim. Die Berichte aus den einzelnen Bereichen fielen insgesamt positiv aus. Die anstehenden Wahlen erfolgten allesamt einstimmig. Oskar Bohnet ist neuer stellvertretender Jugendleiter.

Jugendleiterin Ina Imhof begrüßte eine unterdurchschnittliche Zahl von Jugendlichen, einige Erwachsene sowie Stefan Platz, einen der Vorsitzenden Verwaltung des Hauptvereins FC Külsheim.

Imhof erinnerte an Aktivitäten im Berichtsjahr wie das Einsammeln von Weihnachtsbäumen oder die Jugendversammlung. Bei Wettbewerben seien diverse Preise gewonnen worden. Die meisten Aktionen hätten sich jedoch im sportlichen Bereich abgespielt. Imhof verwies auf die Möglichkeiten der Mithilfe für den FC Külsheim bei der anstehenden „Burgkurzweyl zu Cullesheym“.

Blick in die Abteilungen

Die Jugendsprecher aus den verschiedenen Abteilungen blickten zurück auf das Berichtsjahr und auch in die nahe Zukunft. Man hörte vieles, was gut geklappt hatte, und auch manches, wo es besser laufen könnte.

Die Jugendsprecher berichteten über die sportlichen Aktivitäten mitsamt besonderer Erfolge, informierten über die Trainingsgruppen, eigene Veranstaltungen und solche, die man besucht hatte, über Freizeitaktivitäten und all das, was sonst noch in den Abteilungen im Nachwuchsbereich los war.

Jugendkassenwart Detlev Meixner gab an Hand der kompletten Listung von Einnahmen und Ausgaben einen umfassenden Einblick in die Kassenlage und erläuterte zu einzelnen Positionen.

„Da wird ganz schön was bewegt“, meinte er abschließend. Die von Platz vorgeschlagene Entlastung erfolgte einstimmig. Die Jugendleiterin würdigte die Arbeit der jugendlichen Beisitzer des Jugendvorstands mit einem greifbaren „Dankeschön“.

Bei den Wahlen gab es die folgenden Ergebnisse: Oskar Bohnet ist neuer stellvertretender Jugendleiter, Paulina Kromer, Luca Meixner und Marian Schindler wurden als Beisitzer wieder-, Julian Trabold neu gewählt.

Detlev Meixner regte an, sich in der Jugendabteilung insofern umzustrukturieren, dass die jugendlichen Beisitzer mehr Verantwortung übernähmen.

Aus der Versammlung heraus kamen Vorschläge, ab und an größere sportliche Veranstaltungen zu besuchen. Genannt wurden dabei auch Sportarten, die über das Angebot des FC hinausgehen.