Külsheim

26. Jugendtage des FC Hundheim/Steinbach Hunderte Sportler zeigten bei dem Turnier ihr Können / Hermann Bischof zum Ehrenmitglied ernannt

Technisch guter Fußball kombiniert mit Spaß

Bei den 26. Hundheimer Fußball-Jugendtagen wurde technisch guter und spannender Fußball ebenso geboten wie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Hundheim. Mit einem Elfmeter-Turnier für Vereine und Gruppen starteten die vom FC Hundheim/Steinbach organisierten Jugendtage. Elf Teams spielten um den Einzug ins Halbfinale. Das erste Halbfinale gewann das C-Team 1 (JSG Hundheim/Steinbach C-Junioren) 3:2 gegen den Adler Fanclub (Eintracht Frankfurt Fanclub), das zweite das Team Polska (Baumschule Münkel) 4:3 gegen die Staboocher Schüttler (Landjugend Steinbach). Die sicherten sich mit einem knappen 2:1 über den Adler Fanclub Platz drei. Turniersieger wurden die C-Junioren. Sie besiegten Polska 3:2.

Beim Spieltag der sechs E-Junioren-Teams waren letztlich alle Sieger. Christoph Dick, Schriftführer im Jugendausschuss, überreichte den Kindern die Goldmedaillen.

Zehn C-Junioren-Teams absolvierten ein Kleinfeld-Turnier um den Wanderpokal der Baumschule Münkel. In Gruppe A qualifizierten sich die JSG Rohrbach/Sinsheim (zehn Punkte, 10:0 Tore) und die JSG Hundheim-Steinb./Uissigf./Reicholzh. 1 (zehn, 6:1) souverän für das Halbfinale. Auf den Plätzen folgten die SG Strietwald, Team 3 der JSG Hundheim-Steinbach und Team 2 der JFG Würzburg Süd West. Aus Gruppe B zogen Titelverteidiger JSG Nassig/Wildbach Maintal (10, 6:0) und Team 2 der JSG Hundheim-Steinb. Uissigh./Reich. (9, 6:1) ins Halbfinale ein. Auf den Plätzen folgten die JSG Würzburg Süd West 1 (7, 7:3), Team 3 der Würzbuger JSG (3, 3:7) und die JFG Kahlgrund.

Spannende Spiele

Das erste Halbfinale gewann die JSG Rohrbach/Sinsheim gegen die JSG Hundheim-Steinb. 2 mit 3:0. Das zweite Halbfinale entschied das heimische C1-Team mit 2:0 gegen die JSG Nassig/Widlbach Maintal für sich. Die sicherte sich den dritten Platz durch ein 4:3 nach Neumeter-Schießen gegen die JSG Hundheim-Steinb. 2. Im Endspiel musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Dieses entschied die JSG Rohrbach/Sinsheim mit 5:4 für sich. Juniorchef Jens Münkel überreichte dem Team den Wanderpokal der Baumschule Münkel. Das den Tag sportlich abschließende Einlagespiel der ersten Mannschaften des FC Hundheim/Steinbach und SV Richelbach endete 2:2.

Ehrungen

Nach dem Sonntagsgottesdienst auf dem Sportgelände ehrte der stellvertretende Kreisvorsitzende und Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises, Friedrich Morawietz, 14 Spieler des FC für ihre Fußball-Laufbahn. Für mindestens zehn Jahre aktives Fußballspielen in den Herrenmannschaften des FC erhielten folgende Sportler die bronzene Spielerehrennadel des Badischen Fußballverbands (BFV): Marc Brugger, Manuel Pahl, Daniel Bundschuh, Rene Bundschuh, Pierre Fischer, Florian Hirsch und Christian Münkel. Für 15 Jahre und mehr wurden Christoph Dick, Stefan Bischof, Andre Blank, Alexander Münkel, Steffen Dick und Joachim Ullrich mit der silbernen Ehrennadel geehrt.

Bereits seit 1998 ist Daniel Blank in den Hundheimer Herren-Teams aktiv. Er erhielt dafür die goldene BFV-Spieler-Ehrennadel.

Hubert Dick ehrte in seiner Funktion als Vorstand Öffentlichkeitsarbeit Hermann Bischof. Dieser arbeitet seit 20 Jahren im Festausschuss des Vereins mit und ist seit 50 Jahren als Schiedsrichter des FC Hundheim/Steinbach im Fußballkreis und darüber hinaus unterwegs. Für diese außerordentlichen Verdienste um den Verein wurde Hermann Bischof vom Vorstandsteam einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit teils sehr kurzfristigen Absagen wegen des heißen Wetters hatten die Organisatoren um Turnierleiter Steffen Dick zu kämpfen. Von den zunächst zehn D-Junioren-Teams blieben sechs, die um den Karl-Steinbach-Gedächtnispokal spielten.

Vor dem Turnier verabschiedete der FC seine langjährige Jugendspielerin Talisa Ballweg, die zur neuen Saison zu den B-Juniorinnen des FC Eichel wechselt. Anschließend ehrte Hubert Dick in seiner Funktion als Kreisjugendleiter für den Fußballkreis das erfolgreiche D-Junioren-Team der JSG Hundheim-Steinbach/Reichholzheim für den Gewinn der Kreismeisterschaft.

Das erste Halbfinale der D-Junioren entschied die JSG Hundheim-Steinb./Reicholzheim 1 gegen Titelverteidiger SV Nassig mit 3:0 für sich. Das zweite Halbfinale zwischen den beiden Teams des Würzburger FV wurde im Neunmeterschießen entschieden. Es gewann Team 2 mit 4:3.

Im spannenden Endspiel besiegte das mit vielen Auswahlspielern bestückte Talentteam vom Würzburger FV verdient die starke Hundheim/Reicholzheimer Mannschaft mit 1:0. Die Sieger erhielten von Martin Steinbach den zum 25. Mal ausgespielten Wanderpokal. Auf den Plätzen folgten Team 1 des Würzburger FV, SV Nassig, die SG Heppdiel und Team 2 der heimischen JSG.

Beim Familienfest am Sonntag hatten rund 180 Kinder knapp drei Stunden Spaß beim Fußballspielen und auf einer tollen Spielstraße. Unter der Regie von Moritz Fessner, David Münkel und Isabell Blank sowie dank der Unterstützung der heimischen Bambini-Eltern waren die zahlreichend Kids begeistert dabei. Integriert wurde auch ein Teil des F-Jugend-Spieltags des Fußballkreises, an dem 13 Mannschaften teilnahmen.

Sehenswert waren auch die Tanzeinlagen der FC-Showtanzgruppe unter der Leitung von Jana Gellert.

Die Jung-Schiedrichter Marlon Richter, Dominik und Marco Müssig (alle vom FC) sowie Alexander Dick (SV Richelbach), leiteten mit Andreas Bischof die Spiele souverän. Für einen strukturierten Turnierablauf sorgten Steffen und Christoph Dick. Keine größeren Einsätze hatten die ehrenamtlichen Helfer der Rot-Kreuz-Gruppe Külsheim.

Die Jugendtage endeten mit dem Senioren- und Kindernachmittag, bei dem auch ein kleines Turnier mit Kindern der Külsheimer Pater-Alois-Grimm-Schule stattfand.