Külsheim

Bürgermeisterwahl Bürgermeister Thomas Schreglmann stellte sich bei einem Ortsrundgang den Fragen der Bürger

Verschiedene infrastrukturelle Themen in Steinfurt angesprochen

Archivartikel

Külsheim/Steinfurt.Beim Ortsrundgang mit Bürgermeister Thomas Schreglmann in Steinfurt ging es über die Mönchwaldstraße und den Gartenweg zum Friedhof. Obwohl beide Straßen nicht stark befahren sind, sprachen sich einige Bürger dafür aus, auf beiden Straßen Tempo 30 einzuführen, da hier doch manchmal zu schnell gefahren wird.

Rundgang

Über die Veranstaltung ging uns folgender Bericht zu:

Auf dem Friedhof wurde der Wunsch geäußert, auch in Steinfurt ein bepflanztes Urnenfeld, eventuell mit Baum anzulegen, um den Hinterbliebenen eine einfachere Grabpflege zu ermöglichen. Thomas Schreglmann befürwortete diese Idee: „Erste Überlegungen, auch in den anderen Ortsteilen, wurden hierzu bereits angestellt“. Auf dem Friedhof muss zeitnah die Grotte saniert werden, zudem braucht auch das Friedhofskreuz bereits wieder eine Überarbeitung.

Im örtlichen Gemeindezentrum war man sich darüber einig, den Vorbau noch in diesem Jahr zu erneuern, da die alte Holzkonstruktion nicht mehr sanierungsfähig ist. „Die Maßnahme ist im Haushalt 2019 bereits eingeplant“, erläuterte Schreglmann. “Ebenso sollen im Schreglmann. „Ebenso sollen im großen Saal die Gardinen durch moderne Lamellenvorhänge ersetzt werden.“

Am neu gestalteten Spielplatz bedankte sich Bürgermeister Schreglmann für das große Engagement der Steinfurter Bevölkerung beim Ausbau und der Betreuung der Grillhütte.

Im Inneren des Feuerwehrgerätehauses werden in nächster Zeit die Innentüren erneuert und auch die Zufahrtsstraße zum Feuerwehrhaus sollte geteert werden. Hier verwies Thomas Schreglmann auf die Erschließungbeitragssatzung, wonach bei einem Ausbau der Straße allerdings 95 Prozent der Baukosten auf die erschlossenen Grundstücke umzulegen sind. Dafür bat er um Verständnis.

Bürgergespräch

Beim anschließenden Bürgergespräch im örtlichen Gasthaus wurden weitere Themen besprochen. Aus der Landwirtschaft wurde angeregt, die Zufahrtsstraße von der L 504 zur Eichwaldsiedlung auszubauen und beim Zurückschneiden der Feldhecken diese über die gesamte Höhe zu kürzen und nicht bei drei Meter Höhe aufzuhören, da die landwirtschaftlichen Fahrzeuge oft höher sind.

Vertreter der Landwirtschaft zeigten sich verwundert, dass die Pater-Alois-Grimm-Schule künftig ausschließlich fleischlose Gerichte in der Mensa anbieten möchte.

Thomas Schreglmann sagte eine Prüfung des Themas zu. Weiter wurde aus der Bevölkerung angeregt, den Steinfurter Bachlauf grundlegend zu säubern und bei der durchgeführten Feldwegesanierung nachzubessern, da doch einige Abschnitte stark wellig geworden sind.