Külsheim

Förderwettbewerb „SpardaImpuls“ Pater-Alois-Grimm-Schule mit Abenteuerspielgelände mit dabei

Von den Schülern selbst erdacht und gebaut

Külsheim.Die Pater-Alois-Grimm-Schule (PAGS) nimmt am Förderwettbewerb „SpardaImpuls 2018“ teil. Im fünften Jahr des Wettbewerbs stehen wieder Grundschulen im Fokus. In den Kategorien „Soziales“, „Bewegung“ und „Kreativität“ können sich alle Schulen mit Primarstufe mit Ihren Projekten bewerben. 250 von ihnen werden von der Sparda-Bank Baden Württemberg mit insgesamt 200.000 Euro gefördert.

Das PAGS-Abenteuerspielgelände bietet innerhalb des Schulalltags unterschiedliche Entspannungs- und Bewegungsmöglichkeiten sowie eine Vielzahl von Lernerfahrungen. Am Klettergelände können die Kinder ihren Bewegungsdrang stillen und Herausforderungen in Bezug auf Gleichgewicht und Höhe meistern. Der Wasserspielplatz ist besonders im Sommer beliebt, wenn im kühlen Nass gepumpt, gestaut und geplanscht wird. An der Mountain-Bike-Strecke können sich mutige Kinder ausprobieren und ihre Fähigkeiten erweitern. In der Chill-Zone kann man während des Unterrichts gemeinsam etwas erarbeiten oder auf den Holzelementen „Nicht-den-Boden-berühren“ spielen. Das Amphitheater wird als Klassenzimmer im Grünen oder als Bühne für Theaterstücke und Zirkusvorstellungen genutzt.

Im Schulgarten „Hortus-PAGSis“ können die Kinder eine Vielzahl von Tieren entdecken und beobachten, Kräuter und Gemüse anpflanzen und ernten oder Bienenvölker ansiedeln. Ein Barfußpfad lädt zum Entspannen und Erleben der Natur mit allen Sinnen ein und am Steinbackofen können die Kinder für sich und andere Pizza backen.

Vor acht Jahren haben Schüler aus allen Klassen an einem Projekttag Modelle aus Naturmaterialien hergestellt, wie sie sich ein erlebnisreiches Außengelände wünschen und aus welchen Elementen es bestehen soll. Eine Kletterlandschaft mit Baumhaus und Balancierstämmen, eine Chill-Zone, einen Wasserspielplatz, den Schulgarten „Hortus-PAGSis“, ein Drei-Zonen-Garten mit Teich und Holzbackofen sowie das Amphitheater „Theatrum PAGSum“ sind von 2012 bis jetzt gemeinsam realisieren worden.

Wenn die Kinder bei Ausflügen über Spielplätze und Spielgelände laufen, würdigen sie dies mit Äußerungen wie „Schon schön, aber wir haben unseres selbst gebaut.“ Und die Frage: „Wann ist eigentlich wieder Bauwoche?“ bekommen unsere Lernpartner nicht oft genug beantwortet. Damit das PAGS-Abenteuerspielgelände erweitert werden kann, Reparaturen durchgeführt sowie kleinere und größere Herausforderungen wie etwa Anbau und Verarbeitung von Kräutern, Obst und Gemüse, Ausbau des Barfußpfades sowie Aufführung von Theaterstücken angenommen werden können, wäre eine Förderung durch Spardaimpuls ein große Unterstützung.