Landwirtschaft und Natur

Raus aus der Statt, rein in die Natur In Appeltern warten mehr als 200 Schaugärten darauf, von der Öffentlichkeit entdeckt zu werden

Ein Ausflugstipp zum Entspannen und Ideen sammeln

Archivartikel

Der Hektik der Stadt und dem Lärm der Straßen entfliehen – wo geht das besser, als umgeben von Pflanzen mit duftenden Blüten und dem fröhlichen Treiben von Schmetterlingen, Bienen und Co?

Einfach mal raus auf das Land und dort zur Ruhe kommen, dabei keinen Blick auf die Uhr werfen und die Gedanken schweifen lassen – bei wem dieser Wunsch ganz oben auf der Liste steht, für den gibt es einen Ausflugstipp: Die Gärten von Appeltern.

22 Hektar Gartenglück

In einer idyllischen Gegend zwischen den Flüssen Waal und Maas, ganz in der Nähe des niederländischen Nimwegen, warten über 200 Schaugärten darauf, entdeckt, erlebt und genossen zu werden.

Mit einer Fläche von über 22 Hektar Land sind die Gärten von Appeltern der größte Schaugartenpark Europas und wirken doch so ganz anders, als man es beispielsweise von Landesgartenschauen gewohnt ist. Keine Menschenmassen, keine Sicherheitsmänner, keine Warteschlangen – stattdessen eine entspannte Atmosphäre ohne Kontrollen, jede Menge Rückzugsmöglichkeiten, Ruheoasen und Privatsphäre.

Aufgrund der Weitläufigkeit des Geländes und einer geschickten Planung fühlt man sich in dem Park – trotz 100 000 Besuchern pro Jahr – fast wie allein. Nur hin und wieder begegnet man anderen Gartenliebhabern, die auf Bänken die Umgebung genießen, mit dem kostenlosen Audioguide „Flüstertour“ die Gärten entdecken oder mit einem Fotoapparat Inspirationen festhalten.

Einige sitzen auf großen Decke und genießen ein Picknick in der Sonne – gut gefüllte Körbe oder viele kleine Köstlichkeiten und Getränke gibt es in den Restaurants und Cafés des Parks.

Kinder entdecken den Abenteuerspielplatz, der sich auf einer Insel befindet und mit einem Floß zu erreichen ist.

Dort hüpfen sie ungestört auf in den Boden eingelassenen Trampolinen oder erklimmen wagemutig Kletterwände.

Ideen für jeden Geschmack

Die Gärten von Appeltern bieten jedoch nicht nur Entspannung, sondern auch unzählige Ideen für jeden Geschmack und jeden Anspruch: Liebhaber von klaren Strukturen und schlichten Materialien kommen in den Architektengärten auf ihre Kosten, begeisterte Köche staunen über die eleganten Outdoor-Küchen oder gemütlichen BBQ-Ecken und Freunde des Naturgartens freuen sich über die Vielfalt an Wildblumen und Insekten in der „Wilde Weelde Wereld“ – dem Naturgarten der Gärten von Appeltern.

Familien mit Kindern werden vom Variantenreichtum an Baumhäusern begeistert sein, der sich im gesamten Park zeigt, und Künstler mit extravagantem Geschmack finden in den Festivalgärten außergewöhnliche Gartenideen: In diesem Jahr gewannen die Gärten von Appeltern Herman van Veen für dieses Projekt.

Daher darf bei einem Ausflug in den Schaugartenpark auch keinesfalls der Notizblock oder das Handy fehlen – nicht, um erreichbar zu sein, sondern um all die Eindrücke und Inspirationen festhalten zu können, die man in Appeltern sieht.

Viel zu entdecken

Es gibt schlicht zu viel zu entdecken, als dass man alle Ideen im Kopf behalten könnte. Wer doch vergessen hat, sich ausreichende Notizen zu machen, braucht aber nicht verzweifeln: Zu jedem Garten ist ein Pflanzplan und eine -liste erhältlich, die auf Wunsch ganz einfach per Mail zugeschickt werden. Denn die Gärten von Appeltern möchten, dass jeder Besucher sein ganz persönliches Gartenglück findet und das auch noch im Nachhinein.

Der Park ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet – auch an den Wochenenden, den Feiertagen und während der Ferien.