Landwirtschaft und Natur

Die Schachblume: Seltene Pflanze steht im "Sinngrund" unter Naturschutz

Ein durchaus erhaltenswertes Liliengewächs

Archivartikel

Tillmann Zeller

Die Schachblume ist ein Liliengewächs (Liliaceae). Sie wurde früher auch Würfelbecherblume ( (lat. fritillus = Würfelbecher), "Perlhuhn" ( (lat. meleagris = perlhuhnfleckig) oder "Kiebitz" ( Vergleich mit einem Kiebitzei) wegen der würfelartigen Flecken auf den Kronblättern genannt.

Im Norden heißt die Pflanze auch Eierbloom, weil sie mit einem kleinen Ei verglichen

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3354 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00