Landwirtschaft und Natur

Die Schachblume: Seltene Pflanze steht im "Sinngrund" unter Naturschutz

Ein durchaus erhaltenswertes Liliengewächs

Archivartikel

Tillmann Zeller

Die Schachblume ist ein Liliengewächs (Liliaceae). Sie wurde früher auch Würfelbecherblume ( (lat. fritillus = Würfelbecher), "Perlhuhn" ( (lat. meleagris = perlhuhnfleckig) oder "Kiebitz" ( Vergleich mit einem Kiebitzei) wegen der würfelartigen Flecken auf den Kronblättern genannt.

Im Norden heißt die Pflanze auch Eierbloom, weil sie mit einem kleinen Ei verglichen

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3354 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00