Landwirtschaft und Natur

An Gartenvögel denken

Futterstationen ab sofort anbieten

Ein lieb gewonnenes Naturerlebnis bedeutet es vielen heute, Gartenvögel zu füttern. Wer das, entsprechend den aktuellen Empfehlungen der Vogelschützer, bereits ganzjährig tut, wird dabei erfahren haben, wie dankbar die Vogelschar dieses Angebot annimmt. Wer allerdings nur in der kalten Jahreszeit "seine" Vögel mit Nahrung unterstützen will, sollte rechtzeitig den gefiederten Freunden helfen, ihre Futterversorgung für den Winter zu planen. Es reiche nämlich nicht aus, so die Expertin für Wildvogelfütterung Christine Welzhofer aus dem bayerischen Gessertshausen, Gartenvögeln bei Eis und Schnee spontan Futter anzubieten: "Es ist sinnvoll, bereits ab September die Futterstationen einzurichten und regelmäßig zu bestücken, damit die Tiere sie entdecken können und sich an sie als eine zuverlässige Nahrungsquelle auch gewöhnen. Müssten die Vögel bei plötzlich extremen Witterungsbedingungen erst mit der Suche nach einer Notversorgung beginnen, kann es für viele schon zu spät sein."