Landwirtschaft und Natur

Bei Milchkühen Methanemissionen reduzierbar

Futterzusatz gegen den Klimawandel

Archivartikel

Methan entsteht im Pansen von Milchkühen, wenn Mikroorganismen das Futter fermentieren. Das entweichende Gas ist ein ernstzunehmender Beitrag zum fortschreitenden Klimawandel. Wissenschaftler sind daher schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach Futterzusätzen, die die Methanproduktion im Wiederkäuermagen reduzieren können.

Eine markttaugliche Lösung scheint nun greifbar: "3NOP"

...
Sie sehen 20% der insgesamt 1969 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00