Landwirtschaft und Natur

Landestierschutzbeauftragte Dr. Cornelie Jäger Rassezüchter und Hobbyhalter müssen Anforderungen an artgerechter Haltung ebenso einhalten wie größere Betriebe

Keine Zwei-Klassengesellschaft bei Kaninchen

Archivartikel

"Wer Kaninchen züchtet und hält, ohne damit sein Geld zu verdienen, kann nicht einfach zu Lasten der Tiere die rechtlichen Mindestanforderungen unterlaufen. Die artspezifischen Bedürfnisse der Kaninchen unterscheiden sich keineswegs darin, ob sie erwerbs- oder hobbymäßig gehalten werden", fasst die Landesbeauftragte für Tierschutz, Dr. Cornelie Jäger in Stuttgart ihre Kritik an

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2802 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00